Medien: FC Bayern an Atleticos Carrasco interessiert

Die Flügelzange der Bayern altert, der Rekordmeister sieht sich auf dem Markt um. Ins Visier geraten scheint dank Ancelotti ein Schüler von Simeone.

Der FC Bayern München ist laut einem Medienbericht aus Spanien an Yannick Ferreira Carrasco von Atletico Madrid interessiert. Carlo Ancelotti soll den Flügelspieler empfohlen haben.

Wie die AS berichtet, sind sich die Führungspersonen des FC Bayern einig, mit Carrasco einen guten Spieler ins Visier genommen zu haben. Der Belgier hat demnach in München einen guten Eindruck hinterlassen und so könnte der Klub eine Nachfolge von Franck Ribery und Arjen Robben anstreben.

Kimmich im Visier von vier Top-Klubs

Vertrag bis 2020, Ausstiegsklausel von 100 Mio.

Mit 23 Jahren ist Carrasco bei Atletico allerdings zu einem wichtigen Teil der Mannschaft gereift. Trainer Diego Simeone vertraut dem Flügelspieler, der obendrein noch einen Vertrag bis Sommer 2020 und eine Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro besitzt.

Darum wurde Lahm nicht Sportdirektor beim FC Bayern

Allerdings, so der Bericht, sei die Ablöse verhandelbar. Den Rojiblancos sei bewusst, dass sie ab einer nicht genannten Summe einlenken müssen. Der Wechsel sei zudem nicht unbedingt für die kommende Transferphase vorgesehen.

 

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen