Medien: Infront sichert sich die internationalen TV-Übertragungsrechte der Serie A

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Medien: Infront sichert sich die internationalen TV-Übertragungsrechte der Serie A
Medien: Infront sichert sich die internationalen TV-Übertragungsrechte der Serie A

Die im schweizerischen Zug beheimatete Vermarktungsagentur Infront Sports & Media hat sich offenbar die internationalen TV-Übertragungsrechte an der italienischen Serie A gesichert. 139 Millionen Euro soll Infront der Liga zahlen, um in den Jahren 2021 bis 2024 die internationalen Rechte für die Übertragung der Partien in Europa, Asien, Australien und Amerika, inklusive USA, zu erhalten. Das berichtete die Gazzetta dello Sport.

Die 20 Serie-A-Klubs sprachen sich einheitlich für das Infront-Angebot aus. Die hatten vergangenen Woche entschieden, die nationalen Übertragungsrechte bis 2024 an den Streamingdienst DAZN zu vergeben. Dieser soll 840 Millionen Euro pro Saison zahlen.