Medien: Klopp will Chelseas Fabregas zu Liverpool holen

Der Spanier kommt unter Conte zu kurz und wird den Verein voraussichtlich verlassen. Neben United sollen sich auch die Reds mit ihm beschäftigen.

Chelseas Cesc Fabregas kommt unter Trainer Antonio Conte zu kurz und wird den Verein voraussichtlich im Sommer verlassen. Neben Manchester United mit seinem Ex-Coach Jose Mourinho und einigen italienischen Vereinen soll sich auch der FC Liverpool mit dem Spanier beschäftigen.

Der englische Express berichtet, dass Liverpool Interesse an Fabregas zeigt, da die Reds im kommenden Sommer die Mittelfeldspieler Lucas Leiva (an Galatasaray) und Philippe Coutinho (unter anderem Real Madrid) verlieren könnten. Fabregas könnte diese Lücke schließen.

Beim Werben um den 30-Jährigen bekommt Klopp jedoch ernsthafte Konkurrenz von Jose Mourinho, der seinen früheren Schützling gerne zu Manchester United locken würde. Mourinho holte Fabregas 2014 nach London und gewann mit ihm 2015 die Premier League.

Laut Express bahnt sich aber zeitnah noch keine Entscheidung an, da sich Fabregas erst nach der Saison mit einem möglichen Transfer beschäftigen will. Klar scheint laut der Zeitung nur, dass ein Wechsel nach Italien für ihn nicht in Frage kommt.

Auch ein Verbleib bei Chelsea sei demnach möglich. Obwohl Fabregas nur zehn Mal in der Startelf stand, agierte er häufig als effektiver Joker und ordnete sich dem Teamerfolg vollständig unter.

Wettbewerbsübergreifend erzielte Fabregas immerhin sechs Tore und gab zehn Vorlagen - trotz geringer Einsatzzeiten.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen