Medien: Leverkusen will mit Brandt verlängern

Muss Leverkusen zum Bundesliga-Auftakt gegen Bayern auf Julian Brandt verzichten? Der 21-Jährige verletzte sich im Training.

Julian Brandt steht beim FC Bayern München hoch im Kurs, angeblich soll er sich mit dem deutschen Rekordmeister bereits einig über eine gemeinsame Zukunft sein. Doch Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler verweist auf den gültigen Vertrag des Nationalspielers. Offenbar wird sogar eine Vertragsverlängerung angestrebt - der Ablöse wegen.

"Bayer Leverkusen entscheidet, was passiert", stellte Völler gegenüber der Bild klar: "Wir sind mit Julian und seinem Vater so verblieben, dass wir uns nach Saisonende zusammensetzen und ein Gespräch führen. Es gibt keine Geheimnisse zwischen uns."

Wie die Sport Bild darüber hinaus berichtet, plane Leverkusen, das bis Sommer 2019 gültige Arbeitspapier zu verlängern. Das Ziel dahinter: Die Ausstiegsklausel soll im neuen Kontrakt von 12,5 Millionen Euro (ab 2018 gültig) auf 30 Millionen angehoben werden. Dann würde die Werkself zum einen mehr an einem Verkauf Brandts verdienen, zum anderen könnte dieser nach wie vor problemlos 2018 wechseln.

Brandt stand in dieser Bundesliga-Saison 27-mal auf dem Platz und erzielte dabei drei Tore. Acht Treffer bereitete er zudem vor.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen