Medien: Mesut Özil und Alexis Sánchez im Doppelpack zu Paris St. Germain?

Matti Kaufmann
90Min

​ Eine Entscheidung, wie es mit Mesut Özil und Alexis Sánchez über den Sommer hinaus weitergeht, steht noch in der Schwebe. Die Verhandlungen zwischen Arsenal London und den beiden Ausnahmefußballern sind derzeit auf Eis gelegt. Grund: Die Gunners wollen nicht auf die horrenden Gehaltsforderungen des Duos eingehen. Grätscht am Ende der französische Spitzenklub Paris St. Germain dazwischen?

Foto: Getty Images  

FBL-EUR-C1-BASEL-ARSENAL

Foto: Getty Images


In dieser Saison droht Arsenal London die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb zu verpassen. Die Hoffnung dahingehend aufrechterhalten haben am letzten Spieltag einer der beiden Superstars. Beim knappen 2:1-Sieg in Middlesbrough waren Mesut Özil und Alexis Sánchez die gefeierten Helden. Jeweils einer der Protagonisten erzielte ein Tor und ließ die mitgereisten Fans jubeln.

Wie es mit dem Star-Duo im Londoner Emirates weitergeht, ist aber noch nicht geklärt. Arsenal will die Verträge mit beiden ausdehnen. Sowohl Özil als auch Sánchez wollen jedoch die Gehaltszahlungen deutlich nach oben treiben – auf einen grünen Nenner ist man daher noch nicht gekommen. Die offene Situation will sich nun scheinbar Paris St. Germain zunutze machen.

Französischen Medienberichten zufolge steht Sánchez kurz vor einem Wechsel zum dortigen Rennomierklub. Zahlreiche Topklubs haben bereits die Fühler nach dem chilenischen Offensivspieler ausgefahren. Gleiches gilt für Özil, der den Berichten zufolge ebenfalls auf der Liste des Serienmeisters der Ligue 1 stehen soll. Ein Wechsel im Doppelpack erscheint aber mehr als unwahrscheinlich.  

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen