Medien: Monaco an Barca-Talent Mboula interessiert

Unruhe beim FC Barcelona. Offenbar bemüht sich der AS Monaco stark um ein Talent aus der U19, die Berater weilen demnach bereits im Fürstentum.

Der AS Monaco bemüht sich wohl um die Dienste von Jordi Mboula. Das Talent vom FC Barcelona soll demnach im Sommer ins Fürstentum wechseln.

Seit 2010 spielt Mboula in den Jugendmannschaften des FC Barcelona, zuletzt machte der Spanier mit einem sehenswerten Treffer in der Youth League auf sich aufmerksam. Gesehen haben dieses Tor wohl unter anderem die Bosse des AS Monaco, berichtet die SPORT.

Demnach seien die Monegassen seit mindestens einem Monat darum bemüht, Mboula ins Fürstentum zu locken. Der Flügelspieler habe demnach mit 18 Jahren eine Ausstiegsklausel in Höhe von drei Millionen Euro. Beide Klubs verhandelten nun, da Monaco die Ablöse wohl gerne senken möchte.

Barcelona reagierte auf das Werben von Monaco wohl mit einem neuen Vertragsangebot und der baldigen Berufung in das B-Team der Katalanen. Der Klub aus der Ligue 1 offeriert allerdings Fußball in der ersten Mannschaft und soll damit entscheidend punkten.

Die Berater Mboulas sollen bereits in Monaco gewesen sein und sich dort mit Vize-Präsident Vadim Vasilyev getroffen haben. Neben Monaco nennt der Bericht auch Borussia Dortmund als Interessenten. Konkret sei jedoch nur das Angebot des AS.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen