Medien: Real-Star James legt sich mit kolumbianischen Journalisten an

Der Real-Star stand zuletzt stark in der Kritik. Medien zufolge machte er seinem Frust nun Luft und sorgte so für einen Eklat.

Dem kolumbianischen WM-Torschützenkönig James Rodriguez droht Ärger in seiner Heimat. Der Superstar, der aufgrund seiner schwankenden Leistungen in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland in der medialen Kritik steht, zeigte im Trainingscamp in Bogota den ausgestreckten Mittelfinger - offenbar in Richtung der wartenden Journalisten. Im Internet kursiert ein Foto, das die Szene festhält.

Das Verhältnis zwischen den nationalen Medien und dem 25-jährigen Rodriguez ist seit Wochen angespannt. Nach Einschätzung der größten kolumbianischen Tageszeitung El Tiempo galt Rodriguez' obszöne Geste den versammelten Journalisten.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen