Medikamenten-Verstöße in NFL? Razzia in Washington

·Lesedauer: 1 Min.
Medikamenten-Verstöße in NFL? Razzia in Washington
Medikamenten-Verstöße in NFL? Razzia in Washington

Medikamenten-Verstöße in der NFL?

Wie ESPN und WRC-TV berichten, ermittelt die Drug Enforcement Agency in den USA gegen Ryan Vermillion.

Dem inzwischen beurlaubten Athletikcoach des Washington Football Teams werde vorgeworfen, verschreibungspflichtige Medikamente vertrieben zu haben. Nach Bundesgesetz ist das nur Ärzten oder Krankenpflegern gestattet, und das bloß dort, wo sie aktuell praktizieren.

Vermillion ist indes weder Arzt noch Krankenpfleger.

Die DEA habe bereits vergangenen Freitag das Zuhause ebenso wie das Büro des 57-Jährigen durchsucht, schreibt ESPN weiter. Mehrere Spieler seien bei der Razzia anwesend gewesen.

Am Montag wurde Vermillion von Washington in den Verwaltungsurlaub geschickt. Vermillion arbeitet seit Januar 2020 beim NFL-Team.

Washington-Chefcoach Ron Rivera vertraut seinem Athletiktrainer indes weiterhin.

„Das Einzige, was ich sagen kann, dass ich weiß, wer Ryan ist“, erklärte Rivera bei NBC Sports. „Letztes Jahr habe ich Ryan meine Gesundheit anvertrauen und ich würde es wieder tun.“


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.