Medwedew macht kurzen Prozess mit Aufschlag-Riesen - auch Tsitsipas weiter

·Lesedauer: 1 Min.
Medwedew macht kurzen Prozess mit Aufschlag-Riesen - auch Tsitsipas weiter
Medwedew macht kurzen Prozess mit Aufschlag-Riesen - auch Tsitsipas weiter

Der Weltranglistenzweite Daniil Medwedew hat kurzen Prozess mit dem Aufschlagriesen Reilly Opelka gemacht und steht zum ersten Mal im Achtelfinale der French Open. (NEWS: Alles zum Tennis)

Der neue Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Der 25 Jahre alte Russe schlug den an Nummer 32 gesetzten US-Amerikaner am Freitag in nur 1:38 Stunden mit 6:4, 6:2, 6:4. (Kalender der ATP-Saison 2021)

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor seinen Auftritten in diesem Jahr war Medwedew vier Mal in der ersten Runde von Paris gescheitert, nun kommt er immer besser mit den Bedingungen bei dem Sandplatzturnier zurecht. (die ATP-Weltrangliste)

Der Gewinner der ATP Finals von 2020 ist ein potenzieller Halbfinalgegner von Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev.

Gleiches gilt für den Griechen Stefanos Tsitsipas, der zum Kreis der Geheimfavoriten zählt.

Der 22-Jährige machte in der Nightsession am Freitag den nächsten Schritt mit einem 3:1-Sieg gegen den US-Amerikaner John Isner (Nr. 31).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.