Medvedev triumphiert - und beendet Tennisära

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Medvedev triumphiert - und beendet Tennisära
Medvedev triumphiert - und beendet Tennisära

Australian-Open-Finalist Daniil Medvedev hat beim ATP-Turnier in Marseille den zehnten Titel seiner Karriere gewonnen.

Der 25 Jahre alte Tennisprofi aus Russland setzte sich gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert 6:4, 6:7 (4:7), 6:4 durch. Beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne hatte Medvedev, der am Montag auf Platz zwei der Weltrangliste vorrückt, im Endspiel gegen Novak Djokovic verloren.

Seit dem Herbst des vergangenen Jahres ist Medvedev in Top-Form. Zunächst gewann er das Hallen-Masters in Paris im Finale gegen Alexander Zverev, dann siegte er bei den ATP-Finals der besten acht Spieler der Saison.

Der neue Tennis-Podcast "Cross Court" mit Star-Gästen ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Medvedev beendet Tennisära

Mit Russland triumphierte er nach dem Jahreswechsel beim ATP Cup in Australien und erreichte wenig später in Melbourne sein zweites Majorfinale.

Am Montag endet nun eine Tennisära: Seit knapp 16 Jahren wurden die ersten beiden Plätze ausnahmslos von Djokovic (Serbien), Rafael Nadal (Spanien), Roger Federer (Schweiz) oder Andy Murray (Großbritannien) belegt.

Der letzte Spieler in den Top 2, der nicht aus diesem Quartett kam, war der Australier Lleyton Hewitt im Juli 2005. Nun sprengt Medvedev die Phalanx, sein Abstand zu Branchenführer Djokovic beträgt allerdings noch über 2000 Punkte.