Mega-Fight zwischen Joshua und Fury verschoben

·Lesedauer: 1 Min.
Mega-Fight zwischen Joshua und Fury verschoben
Mega-Fight zwischen Joshua und Fury verschoben

Nur wenige Tage nachdem der lang erwartete Mega-Fight im Boxen zwischen Anthony Joshua und Tyson Fury endlich terminiert wurde, kam es auch schon wieder zur Aufschiebung. (Alles zum Boxen)

Da Fury zunächst zu einem Rematch gegen Ex-Champ Deontay Wilder anzutreten hat, wurde der ursprünglich für den 14. August in Saudi-Arabien geplante Kampf gegen Joshua bis Dezember auf Eis gelegt. Gegen Wilder tritt der 32 Jahre alten Schwergewichts-Weltmeister am 24. Juli im Allegiant Stadium in Las Vegas an.

Entdecke die Welt der SPORT1-Podcasts auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Fury erklärte, dass er "bereit ist, gegen jeden zu kämpfen, den die Promoter mir vorsetzen", einschließlich Wilder, dem er den WBC-Weltmeistertitel abgenommen hatte und der nun ein Gerichtsurteil gewonnen hat, das sein vertragliches Recht auf einen dritten Kampf durchsetzt.

Es gab zwar noch eine weitere Möglichkeit für eine Einigung - Wilder hätte sich einen Rücktritt von seiner Forderung fürstlich belohnen lassen können -, doch Fury-Promoter Bob Arum sträubte sich dagegen, Wilder eine massive Abfindung zu zahlen.

Auch für Joshua ist bereits ein Alternativprogramm geplant. Der 31-Jährige steigt wohl im Sommer in Form einer Pflichtverteidigung seines WBO-Titels gegen den Ukrainer Olexsandr Usyk in den Ring.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.