• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Mega-Fight rückt offenbar näher

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Es war einer der größten Kämpfe aller Zeiten - zumindest was das Zuschauer- und Medieninteresse angeht: 2017 begegneten sich Boxer Floyd Mayweather und UFC-Kämpfer Conor McGregor im Ring. (NEWS: Alles Wichtige zum Boxen)

Geboxt wurde nur mit Fäusten, ein Umstand, der freilich Mayweather zugutekam. Und so verwunderte es nicht, dass der US-Amerikaner den Kampf auch gewann.

Fünf Jahre später könnte McGregor seine Revanche bekommen. Grund: Nach Informationen der Fight Hype planen die beiden Superstars der Kampf-Szene einen spektakulären Refight.

Mayweather soll neunstellige Summe kassieren

Die gehandelten Zahlen haben es derweil in sich: So soll allein Mayweather eine neunstellige Summe kassieren, analog zu 2017, als rund 275 Millionen Dollar in seine Kasse flossen. McGregor kam auf 85 Millionen.

Dass der Kampf tatsächlich stattfinden könnte, befeuerte der Ire durch einen Instagram-Post, auf dem ein Bild des vergangenen Kampfes zu sehen war, versehen mit den Worten: „Ich akzeptiere“.

Inzwischen ist der Post aber wieder gelöscht - beweist dennoch, dass McGregor auf einen möglichen Fight brennt. 2017 hatte er in Runde zehn durch einen technischen K.o. verloren. Mayweather beendete seine Karriere ungeschlagen.

Im Juni dieses Jahres hatte der 45-Jährige seine Rückkehr in den Ring angekündigt. So will er im September gegen den japanischen MMA-Fighter Mikura Asakura antreten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.