Mega-Team: Djokovic schließt sich Nadal, Federer und Murray an

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Mega-Team: Djokovic schließt sich Nadal, Federer und Murray an
Mega-Team: Djokovic schließt sich Nadal, Federer und Murray an

Die „Großen Vier“ geben sich die Ehre: Roger Federer, Rafael Nadal, Andy Murray und Novak Djokovic schlagen beim Laver Cup in London (23. bis 25. September) gemeinsam für das Team Europa auf.

Als letzter der vier Tennisstars gab Wimbledonsieger Djokovic seine Zusage für das von Federers Agentur Team8 organisierte Einladungsevent.

"Es ist der einzige Wettbewerb, bei dem man in einem Team mit den Jungs spielen kann, gegen die man normalerweise antritt", sagte Djokovic: "Gemeinsam mit Rafa, Roger und Andy - drei meiner größten Rivalen - anzutreten, wird ein wirklich einzigartiger Moment in der Geschichte unseres Sports."

Zwei Plätze bei den Europäern noch zu vergeben

Das Quartett, international als "Big Four" bezeichnet, hat 66 der vergangenen 76 Grand-Slam-Titel gewonnen und damit eine Ära geprägt. "Ich habe mir nicht vorstellen können, diese vier Ikonen des Sports in einem Team zu haben", sagte Kapitän Björn Borg: "Ich weiß, dass sie - wie ich auch - die Bedeutung dieses Moments zu schätzen wissen und bereit sein werden."

Bei den bisherigen vier Begegnungen des Laver Cup in Prag, Chicago, Genf und Boston gewann immer das Team Europa gegen die Welt-Auswahl von John McEnroe.

Zwei Plätze sind bei den Europäern noch zu vergeben. McEnroe hat bislang Felix Auger-Aliassime (Kanada), Taylor Fritz (USA) und Diego Schwartzman (Argentinien) zur Verfügung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.