Scholl: Nächster Klamotten-Aufreger

Er hat es schon wieder getan! Mehmet Scholl hat einmal mehr mit seiner Klamotten-Wahl für Aufruhr in der deutschen Netzgemeinde gesorgt.

Mehmet Scholl steht wieder einmal im Fokus der Netzgemeinde (Foto: ddp)

Beim Abschiedsspiel von Lukas Podolski gegen England stand Scholl wie gewohnt als TV-Experte am Spielfeldrand und hatte auch eine nette Anekdote zu Podolski parat. “Der Lukas hat mir das letzte halbe Jahr bei Bayern gerettet, da fiel es mir schon ziemlich schwer, mich zu motivieren und zum Training zu fahren, aber der Lukas hat mir durch seine lustige Art da durchgeholfen”, erzählte Scholl über die Saison 2006/07, als beide gemeinsam beim FC Bayern spielten.

Für Aufsehen sorgte Scholl aber erneut mit seiner Kleiderwahl. Diesmal war es sein Jackett, das die Netzgemeinde auf den Plan rief:


Rückblick: Scholls Mütze sorgt für Aufregung

Matrix, Dr. Evil oder Coldplay-Frontmann?

Die User zogen die wildesten Vergleiche. Arbeitet er im Nebenjob als Bestatter, fragte eine Nutzerin. Oder wollte er sich mit seinem Outfit für den Posten als Frontmann bei Coldplay bewerben? Wieder andere fühlten sich an die Matrix, Bösewicht Dr. Evil aus der Austin-Powers-Serie oder diesen Herren erinnert:


Selbst Parallelen zum nordkoreanischen Militär und zur Konföderationsarmee aus den Star-Wars-Filmen wurden gezogen.



Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen