Mehmet Scholl rät FC Bayern zu Superstar

Der ehemalige Bayern-Spieler war neun Jahre lang als Experte für den Fernsehsender aktiv. Nach eine Meinungsverschiedenheit folgt nun die Trennung.

Nach der bitteren 2:4-Niederlage in der Champions League gegen Real Madrid in der Vorwoche verabschiedete sich der FC Bayern München nun auch aus dem nationalen Pokal. Mit 2:3 musste sich der deutsche Rekordmeister dem Dauerrivalen Borussia Dortmund im DFB-Pokal geschlagen geben. Mehmet Scholl, früherer Bayern-Star und heutiger ARD-Experte, glaubt daher an einen Umbruch im Sommer.

"Der Baum brennt jetzt. Sie werden alles hinterfragen, den Kader, die Spieler, das Verhältnis vom Trainer zur Mannschaft. Auch den Fitnesszustand der Spieler werden sie überprüfen", ist sich Scholl in der ARD  sicher. "Man kann sich darauf verlassen, dass die Verantwortlichen die richtigen Lösungen finden. Ich glaube, dass Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß verrückte Dinge machen werden", führte er weiter aus.

Vor allem personell sieht der ehemalige Nationalspieler Verbesserungsbedarf. Für die Offensive bringt er daher einen Arsenal-Star ins Spiel: "Alex Sanchez ist eine Kategorie, in der der FC Bayern nun denken muss." Der Vertrag des Chilenen läuft 2018 aus, die Verhandlungen über eine Verlängerung ziehen sich seit Monaten hin. Zuletzt wurde er bereits mit einem Transfer zu den Bayern in Verbindung gebracht.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen