Gold-Buddys! LeBron hasst Kidd-Wechsel zu den Mavs

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Gold-Buddys! LeBron hasst Kidd-Wechsel zu den Mavs
Gold-Buddys! LeBron hasst Kidd-Wechsel zu den Mavs

Die Dallas Mavericks arbeiten fleißig am neuen Gesicht!

Nur wenige Tage nach der Trennung von Rick Carlisle übernimmt Jason Kidd als Trainer. Das berichten US-amerikanische Medien übereinstimmend.

Der 48-Jährige war zwischen 1994 und 1996 sowie von 2008 bis 2012 bereits als Spieler für die Texaner aktiv.

Kidd holt mit Nowitzki die Meisterschaft nach Dallas

Zusammen mit Dirk Nowitzki - soeben in beratender Funktion bei den Mavs eingestiegen - gewann Kidd 2011 den NBA-Titel, der bis heute größte Erfolg der Mavericks. Und Nowitzki hat Kidd in seiner neuen Funktion als Berater angeblich auch schon als Dallas-Trainer empfohlen. Das berichtete der TV-Sender ESPN.

Als Trainer war Kidd bislang für die Brooklyn Nets und die Milwaukee Bucks verantwortlich, zuletzt war er Assistenztrainer von Frank Vogel bei Titelverteidiger Los Angeles Lakers um Superstar LeBron James.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Eben dieser meldete sich nun per Twitter und war hin- und hergerissen, wie er das neue Engagement von Kidd finden solle. Auf der einen Seite ärgert es ihn, seinen Co-Trainer zu verlieren, auf der anderen Seite freut er sich für ihn.

Kurios: Jason Kidd und LeBron James verbindet noch zu Kidds Spielerzeit ein gemeinsamer Erfolg und eine bittere Niederlage für James. 2008 holten die beiden zusammen Gold bei den Olympischen Spielen in Peking. 2011, beim Titelcoup der Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki, stand LeBron James auf Seiten der Miami Heat. Am Ende stand es in der Serie 4:2 für Dallas, das damit seinen ersten und bislang einzigen Titel feiern konnte.

Neuer General Manager mit Nike-Vergangenheit

Auch die Stelle des General Managers ist neu besetzt worden, der langjährige Nike-Manager Nico Harrison übernimmt den Posten als Nachfolger von Donnie Nelson.

Der hatte die Franchise wenige Tage vor Carlisle verlassen.

Harrison hat aus seiner Zeit bei Nike noch hervorragende Kontakte zu vielen Spielern in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga.

Gute Beziehungen pflegt er daher auch zum aktuellen Mavericks-Star Luka Doncic.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.