TSG Hoffenheim: Meistertrainer kehrt in die Bundesliga zurück

Nach einem Jahr in der Schweiz kehrt André Breitenreiter wieder in die Bundesliga zurück. Nach seinem Erfolg mit dem FC Zürich soll er nun TSG Hoffenheim wieder auf Kurs bringen.

André Breitenreiter
Die Rückkehr von André Breitenreiter ist perfekt. (Bild: Sport1)

André Breitenreiter bricht seine Zelte in der Schweiz nach nur einem Jahr wieder ab und soll nun Nachfolger von Sebastian Hoeneß bei der TSG 1899 Hoffenheim werden.

Der Abgang aus der Schweiz ist nach dem Meistertitel mit dem FC Zürich bereits beschlossene Sache. SPORT1 kann bestätigen, dass der 49-Jährige nun bei den Kraichgauern in der kommenden Saison an der Seitenlinie verantwortlich ist. Zuerst berichtete "Bild" über die Personalie.

Bereits Anfang Mai verriet der gebürtige Langenhagener im SPORT1-Interview, dass die Bundesliga weiter ein Traum für ihn sei. "Die Bundesliga ist immer attraktiv, ich bin ein Kind der Bundesliga."

Breitenreiter: Rückkehr in die Bundesliga nicht zwangsläufig

Allerdings sei eine Rückkehr nach dem ersten Meistertitel seiner Trainerkarriere keine beschlossene Sache. "Die Schweiz war als erste Auslandserfahrung genau die richtige Entscheidung und somit bin ich offen für weitere Engagements im Ausland."

Nun ist es also doch die Rückkehr in die Bundesliga geworden. Dort soll er Hoffenheim nun wieder auf Kurs bringen. Der Verein hatte unter Hoeneß in den letzten Spielen noch das internationale Geschäft verspielt, was bei Dietmar Hopp zu Verärgerung geführt hatte. Über die Entlassung sagte er: "Ich glaube, es gibt keinen Zweifel, dass wir Konsequenzen ziehen mussten auf der Trainerposition und darüber hinaus."

Für Breitenreiter ist Hoffenheim bereits die vierte Station in der Bundesliga. Mit dem SC Paderborn 07 stieg er 2014 in die erste Liga auf, mit Hannover 96 wiederholte er dieses Kunststück 2017.

Beim FC Schalke 04 landete er in der Saison 2015/16 auf dem fünften Rang und erreichte die Zwischenrunde der Europa League. Am Ende der Saison wurde er vorzeitig entlassen.

Im Video: Kapitel TSG Hoffenheim ist für Sebastian Hoeneß beendet

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.