Melsungen verpasst vorzeitigen Viertelfinaleinzug im EHF-Cup

SID
Melsungen verpasst vorzeitigen Viertelfinaleinzug im EHF-Cup

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale des EHF-Cups verpasst. Das Team von Trainer Michael Roth verlor das Spitzenspiel der Gruppe D bei Benfica Lissabon 24:26 (14:12). Michael Allendorf erzielte sieben Tore. Mit einem Sieg am 1. April gegen das bislang sieglose Schlusslicht Cocks Riihimäki aus Finnland ziehen die Nordhessen in die Runde der besten acht Teams ein.
Der Gruppensieg rückte nach einer schwachen zweiten Halbzeit allerdings in die Ferne. Damit droht Melsungen im Viertelfinale ein deutsches Duell mit den Füchsen Berlin, Frisch Auf Göppingen oder dem SC Magdeburg. Alle drei Teams führen ihre Gruppen an und sind bereits für die K.o-Runde qualifiziert. Magdeburg feierte am Samstag gegen KIF Kolding Kopenhagen mit 36:24 (19:12) seinen vierten Sieg. Michael Damgaard Nielsen traf elfmal.
Das Final Four findet am 20. und 21. Mai in Göppingen statt.


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen