Meppen auf Aufstiegskurs

·Lesedauer: 1 Min.
Meppen auf Aufstiegskurs
Meppen auf Aufstiegskurs

Meppen erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen Halle. Damit wurde der SV Meppen der Favoritenrolle vollends gerecht. Das Hinspiel hatte Hallescher FC für sich entschieden und einen 3:1-Sieg verbucht.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff schockte Luka Tankulic den Gast, als er mit der Vorarbeit von Lucas Felix Krüger das Führungstor für Meppen erzielte (45.). Zur Pause wusste der SV Meppen eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Terrence Boyd schoss für Halle in der 54. Minute das erste Tor. Tankulic bediente Morgan Fassbender, der in der 66. Spielminute zum 2:1 einschoss. Hallescher FC geriet deutlicher in Rückstand, als René Guder nach Vorlage von Tankulic auf 3:1 für Meppen erhöhte (67.). Mit dem 4:1 sicherte Tankulic dem SV Meppen nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (84.). Schließlich sprang für den Gastgeber gegen Halle ein Dreier heraus.

Meppen nimmt mit 36 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Die Stärke des SV Meppen liegt in der Offensive – mit insgesamt 32 erzielten Treffern. Die Saison von Meppen verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von elf Siegen, drei Remis und nur sechs Niederlagen klar belegt.

Hallescher FC findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Fünf Siege, sieben Remis und acht Niederlagen hat Halle momentan auf dem Konto.

Der SV Meppen wandert mit nun 36 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt von Hallescher FC gegenwärtig trist aussieht.

Meppen verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 15.01.2022 beim 1. FC Kaiserslautern wieder gefordert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.