Trotz Rekord: Darum ist Cavendish der Merckx-Vergleich peinlich

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Trotz Rekord: Darum ist Cavendish der Merckx-Vergleich peinlich
Trotz Rekord: Darum ist Cavendish der Merckx-Vergleich peinlich

Radsport-Ikone Eddy Merckx ist nicht mehr alleiniger Rekordetappensieger der Tour de France und könnte die Bestmarke auch noch ganz verlieren - aber es macht ihm nichts aus.

Über Mark Cavendish, der am Freitag den Tour-Etappenrekord des "Kannibalen" eingestellt hat, Merckx im Gespräch mit Le Parisien mit höchstem Respekt: "Hut ab vor ihm! Ich bewundere ihn sehr", sagte Merckx im Gespräch mit Le Parisien. Er freue sich für den Ex-Weltmeister, "weil er ein toller Fahrer ist."

Der 36 Jahre alte Cavendish hatte auf der 13. Etappe der 108. Frankreich-Rundfahrt bereits seinen vierten Tagessieg gefeiert und Merckx' Rekord durch seinen insgesamt 34. Tour-Etappensieg egalisiert. Der fünfmalige Tour-Sieger Merckx hatte diese Bestmarke zwischen 1969 und 1975 aufgestellt.

Chancen auf den alleinigen Etappenrekord hat "Cav" noch auf der 19. Etappe sowie beim Tour-Finale auf den Champs-Elysées am 18. Juli.

Der Vergleich mit Merckx ist Cavendish allerdings eher unangenehm, sogar peinlich. Fragen nach dem sich abzeichnenden Rekord hatte er während der Tour immer wieder schmallippig und abwehrend beantwortet. Er sieht sich schlicht nicht auf einer Stufe mit ihm.

Mark Cavendish: Eddy Merckx "wird immer der Größte bleiben"

"Er wird immer der größte Radsportler aller Zeiten bleiben", sagte Cavendish nun: "Er ist eine Referenz, eine Art Ikone. Ich glaube nicht, dass man sich mit Merckx vergleichen kann."

Der Erfolgshunger des "Kannibalen" Merckx ist legendär. Der erfolgreichste Profi der Geschichte (287 Siege) gewann bei seiner besten Tour im Jahr 1969 die Gesamt-, Sprint-, Berg-, Kombinations- und "Combativity"-Wertung sowie sechs Etappen.

Und obwohl auch Merckx' Erfolgsbilanz von Doping-Vergehen getrübt ist, hat sein Ruf in der Rückschau weniger gelitten als etwa der des großflächigen Betrügers Lance Armstrong.

Merckx sieht drohenden Verlust des Rekords gelassen

Den drohenden Verlust seines Etappenrekords sieht Merckx gelassen: "Er kann 35 oder 36 Etappen gewinnen, wenn er will, für mich ändert das nichts."

Falls Cavendish ihn überholen würde, "dann hätte ich ja immer noch ein paar Rekorde übrig. Mark Cavendish wird nie fünfmal die Tour de France gewinnen. Und er wird auch nie 96 Tage in Gelb fahren. Und was ist wohl das Wichtigste?", hatte der 76-jährige Merckx bereits zuletzt gesagt.

Alles zur Tour de France 2021 auf SPORT1.de:

Alle Etappen der Tour de France 2021
Liveticker der Tour de France
Gesamtwertung der Tour de France
Sprintwertung der Tour de France
Bergwertung der Tour de France
Teamwertung der Tour de France
Nachwuchswertung der Tour de France
Begriffe der Tour de France

-----

Mit Sportinformationsdienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.