Michael Schumacher: Mehrere Sponsoren springen ab

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Wie es um Michael Schumachers Gesundheitszustand steht, ist weiterhin unbekannt. Jetzt wurde bekannt, dass mehrerer Sponsoren ihre Zusammenarbeit mit dem Ex-Formel-1-Weltmeister beendet haben.

Michael Schumacher beim Training zum GP von Korea im Jahr 2012 (Foto: Getty Images)
Michael Schumacher beim Training zum GP von Korea im Jahr 2012 (Foto: Getty Images)

Schumacher wird seit seinem schweren Ski-Unfall aus dem Jahr 2013, bei dem er sich schwere Kopfverletzungen zugezogen hatte und lange im Koma lang, in seiner Schweizer Wahlheimat behandelt.

Laut dem brasilianischen Magazin “Maquina do Esporte” hat der Schweizer Nobeluhren-Hersteller Audemars Piguet sein Schumacher-Sponsoring mittlerweile beendet. “Weitere Infos” würden dazu “nicht zur Verfügung” gestellt, teilte das Unternehmen mit.

Auch Hörmann hat sein Engagement beendet

Damit sind die Schweizer nicht die einzigen. Auch der deutsche Tür- und Tor-Hersteller Hörmann ist nicht mehr Schumachers Partner. Die Partnerschaft sei in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst worden, bestätigte Hörmann “Motorsport-Total.com”.

Zuvor hatten bereits ein chinesischer Hersteller von Navigationsgeräten und eine Bekleidungsfirma aus der Schweiz ihre Zusammenarbeit mit Schumacher beendet. Auf seiner Homepage sind noch drei Sponsoren übrig geblieben: Die Deutsche Vermögensberatung, Rosbacher und der Helm-Hersteller Schuberth.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.