Schumacher lässt aufhorchen: "Ich verleugne es nicht ..."

Bianca Garloff
·Lesedauer: 2 Min.
Schumacher lässt aufhorchen: "Ich verleugne es nicht ..."
Schumacher lässt aufhorchen: "Ich verleugne es nicht ..."

Mick Schumacher-Fans sollten sich Donnerstag, den 4. März, rot im Kalender anstreichen. Dann nämlich steigt die Haas-Präsentation. (Alle Rennen der Formel 1 im LIVETICKER)

Offiziell wird es nur ein Livery-Reveal, bei dem also nur die neue Lackierung des Haas-Ferrari VF-21 gezeigt wird. Womöglich werden aber dennoch einige Neuerungen sichtbar. Die Präsentation steigt um 9 Uhr deutscher Zeit.

Und bis dahin?

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Schumacher in Großbritannien in Quarantäne

Schumi junior steht kurz vor seinem ersten Werksbesuch bei seinem Formel-1-Team Haas in England. Der musste wegen Corona immer wieder verschoben werden. Auch Teamchef Günther Steiner hängt in den USA fest (Günther Steiner: Wie Mick Schumachers Teamchef zum Netflix-Kult wurde).

Der Sohn von Michael Schumacher postete nun aber Fotos von seiner Quarantäne in einer britischen Ferienwohnung - und vom Training. Insbesondere den Nacken macht der 21-Jährige stark.

Gleichzeitig veröffentlichte die italienische Tageszeitung La Stampa ein Interview mit dem Deutschen. Da berichtet der Formel-1-Neuling von seiner ersten Formel-1-Erinnerung: "Ich saß vor dem Fernseher. Ich kann nicht sagen, welchen Grand Prix ich gesehen habe, aber da ist mir dieses eine Detail in Erinnerung geblieben: Ich wollte auch ein Rennen fahren."

Schumacher träumt von Ferrari

Das tut er ab 2021 in der Königsklasse. Schumacher ergänzt: "Ich bin sehr glücklich, bei Haas zu sein. Es ist mein F1-Debüt und ich möchte es auf die bestmögliche Art und Weise machen. Dann werden wir sehen, was die Zukunft für mich bereithält, aber ich verleugne es nicht: Es wäre ein Traum, einen Ferrari zu fahren, wie es mein Vater in der Vergangenheit getan hat."

Schumacher outet sich als Ferrari-Fan - und betont erneut auch sein spezielles Verhältnis zu Sebastian Vettel. "Seb und ich sprechen regelmäßig miteinander. Er hat viel Erfahrung und gibt mir Ratschläge. Er behält ein Auge auf mich."

Am 28. März dann auch auf der Rennstrecke in Bahrain im ersten gemeinsamen Rennen. (Rennkalender der Formel 1 2021)