Mies und Feller auf Titelkurs

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Mies und Feller auf Titelkurs
Mies und Feller auf Titelkurs

Der Düsseldorfer Motorsportler Christopher Mies steuert auf seinen zweiten Titel im ADAC GT Masters zu.

Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Ricardo Feller (Schweiz) gewann Mies beim Saisonfinale am Nürburgring den Auftakt am Samstag, das Audi-Duo baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung damit aus. Die Verfolger Luca Stolz/Maro Engel (Brachbach/München) im Mercedes wurden nur Vierte und liegen nun 17 Punkte zurück.

Im Qualifying und dem entscheidenden Rennen am Sonntag sind noch 28 Zähler zu gewinnen - damit haben auch Titelverteidiger Michael Ammermüller (Rotthalmünster) und sein neuer Teamkollege Mathieu Jaminet (Frankreich) zumindest noch theoretische Chancen. Das Porsche-Team holte am Samstag Rang zwei und hat damit 25 Punkte Rückstand auf die Spitze.

Mies (32) ist ein bekanntes Gesicht im ADAC GT Masters, das mittlerweile den Status der deutschen GT-Meisterschaft hat: Schon 2009 nahm er erstmals teil, 2016 gewann Mies gemeinsam mit dem US-Fahrer Connor de Phillippi den Titel im Audi.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.