Milan-Coach bei Meisterfeier bestohlen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Milan-Coach bei Meisterfeier bestohlen
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Milan-Coach bei Meisterfeier bestohlen
Milan-Coach bei Meisterfeier bestohlen

Schlechte Stimmung bei AC-Meistertrainer Stefano Pioli - und das trotz des Titelgewinns in der Serie A. (DATEN: Die Tabelle der Serie A)

Grund: Seine Medaille, die jeder Spieler und Verantwortliche der Rossoneri nach dem Gewinn der Serie A-Meisterschaft erhalten hat, wurde gestohlen. Nach dem 3:0 Sieg am letzten Spieltag gegen Sassuolo Calcio und dem damit verbundene Scudetto nach elf Jahren, stürmten die Anhänger Milans vor Freude den Platz. Dabei entwendete ein „Fan“ das Goldmetall dem 56-Jährigen.

Pioli hat sich nun selbst zu dem Diebstahl geäußert: „Irgendjemand hat mir die Siegermedaille vom Hals gestreift. Es ist die einzige, die ich habe, deswegen wäre es schön, sie wieder zu bekommen.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Serie A)

Doch der Dieb hat anscheinend andere Absichten. Auf Twitter kursiert ein Foto, dass die Medaille des Italieners zeigen soll. Unter dem Foto steht „Danke Pioli“. Das zu unrecht erworbene Stück wird anscheinend sogar im Internet zum Kauf angeboten!

Immerhin: Sollte der Dieb sich nicht bei Pioli melden, ersetzt der italienische Verband die Medaille.

Pioli brachte die Wende

Das Edelmetall hat sich der Coach mehr als verdient. Pioli brachte die Rot-Schwarzen wieder auf Titelkurs, nachdem sie in den vergangenen Jahren häufig im Mittelmaß der Serie A verschwunden waren. Seit dem letzten Titelgewinn 2011 verpassten die Rossoneri dreimal den Europapokal. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Serie A)

Nach der Übernahme des 56-Jährigen im Jahr 2019 schaffte es Milan im vergangen Jahr in die Champions League. Trotzdem stand er 2020 kurz davor, von Ralf Rangnick abgelöst zu werden.

Jetzt steht Pioli mit Milan an der Spitze der Serie A.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.