Milan-Legende über Messi: "Er hat mich mental zerstört"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
Milan-Legende über Messi: "Er hat mich mental zerstört"
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Milan-Legende über Messi: "Er hat mich mental zerstört"
Milan-Legende über Messi: "Er hat mich mental zerstört"

Unschöne Erinnerungen einer Milan-Legende!

In den 21 Jahren seiner Profikarriere hat Alessandro Nesta viel erlebt. Aber neben all seinen Erfolgen wie dem Weltmeistertitel 2006 oder den beiden Triumphen in der Champions League mit dem AC Mailand (2003, 2007) blieb dem ehemaligen Defensivstar vor allem ein Erlebnis in seiner letzten Milan-Saison im Gedächtnis. (Alles zur Champions League)

Im Gespräch mit Calciatori Brutti verriet der gebürtige Römer, dass ihn das Aufeinandertreffen mit Lionel Messi im Viertelfinale der Champions League 2011/12 zerstört habe.

SNICKERS® Fan Talks Live: Deutschland - Ungarn, u.a. mit Weltmeister Roman Weidenfeller ab 20.45 Uhr im LIVESTREAM

Im Viertelfinal-Rückspiel - das Hinspiel in Mailand endete torlos - hätte Nesta die Kreise des Argentiniers einschränken sollen. Dieses Vorhaben war aber von der ersten Minute an zum Scheitern verurteilt, wie er verriet: "Es deprimierte mich, als er in zehn Minuten zehnmal an mir vorbei war und ich mit meinen 37 Jahren fertig war."

Alessandro Nesta: "Messi hat mir meine Grenzen aufgezeigt"

Messi, damals 25 Jahre alt, trat in diesem Spiel mit so einer Dominanz auf, dass sich der 76-malige italienische Nationalspieler schon früh nur noch per Foul zu wehren wusste. "Ich habe ihm einen Tritt verpasst und bin dann erschöpft zu Boden gefallen. Er hat mir meine Grenzen aufgezeigt."

Direkt im Anschluss an diese Szene habe er nach zwei Sekunden wieder die Augen geöffnet und sah direkt Messi über sich, der ihm beim Aufstehen helfen wollte: "Da hat er mich mental zerstört!"

Am Ende stand ein 3:1-Sieg und der damit verbundene Aufstieg in das Halbfinale für den FC Barcelona zu Buche. Lionel Messi traf zweimal per Elfmeter. Nesta stand über 90 Minuten auf dem Feld, mit zwei Treffern des Argentiniers, einer Gelben Karte (40.) und einem verursachten Strafstoß war es aber ein mehr als gebrauchter Tag für den Innenverteidiger.

Messi oder Ronaldo? Nesta unschlüssig

Aber auch nach diesem Erlebnis gegen den Superstar der Katalanen kann sich Nesta bei der ewig spannenden Frage, ob Messi oder Cristiano Ronaldo der Bessere sei, nicht festlegen. Zwar habe er gegen beide gespielt "und der Kleine (Messi, Anm. d. Red.) ist phänomenal. Aber der andere schießt 40 Tore im Jahr. Beide sind stark auf ihre Art."

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

In einem Punkt war sich der dreimalige italienische Meister aber sicher: "Ich würde es vorziehen, nicht gegen Messi zu spielen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.