Schweinsteiger kritisiert Löws Kader: “Ist mir ein Rätsel“

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Bastian Schweinsteiger hat sich zum deutschen Kader für die Europameisterschaft geäußert – und dabei deutliche Kritik an Joachim Löw angebracht.

Bastian Schweinsteiger kann Jogi Löws EM-Kader-Auswahl nicht nachvollziehen. (Bild: Sport1)
Bastian Schweinsteiger kann Jogi Löws EM-Kader-Auswahl nicht nachvollziehen. (Bild: Sport1)

"Mir persönlich ist es ein Rätsel, wieso Jérôme Boateng nicht nominiert wurde. Er hat maßgeblichen Anteil an der Sechs-Titel-Saison des FC Bayern, an der Meisterschaft diese Saison. Wenn ich die Innenverteidiger der abgelaufenen Saison durchgehe, war Jérôme für mich der beste Mann in der Bundesliga", sagte Schweinsteiger gegenüber der Sport Bild.

Schweinsteiger: Boateng besser als alle anderen Verteidiger

Aus seiner Sicht sei Boateng besser als alle Verteidiger, die nun im EM-Aufgebot Deutschlands stehen. Aus diesem Grund habe den Weltmeister von 2014 auch überrascht, dass sich Uli Hoeneß öffentlich gegen eine Nominierung Boatengs aussprach.

"Ich kannte Uli Hoeneß immer so, dass es ihm das Wichtigste war, die eigenen Spieler des FC Bayern zu schützen. Ich weiß nicht, ob immer noch etwas zwischen den beiden steht. Für mich ist die Leistung entscheidend. Und da führt kein Weg an Jérôme Boateng vorbei", erklärte Schweinsteiger.

Lesen Sie auch: Wieso sieben DFB-Stars um mehr als den EM-Titel spielen

Auch die vielen Abgänge beim FC Bayern beschäftigen Schweinsteiger. Zuletzt wurde bekannt, dass Hermann Gerland den FC Bayern nach über 20 Jahren verlassen wird.

Schweinsteiger bedauert Abgänge beim FC Bayern

"Der Abschied des Tigers ist sehr schade", bedauerte Schweinsteiger und fügte hinzu: "Hermann Gerland lebt den Fußball. Ich habe seine Arbeit immer total geschätzt. Er hatte stets einen sehr guten Draht zu den Spielern – und der Tiger war für jeden Spaß zu haben. Er hat einen richtig guten Humor."

Generell glaubt Schweinsteiger, der bei der EM als ARD-Experte im Einsatz sein wird, dass auch die Abgänge von Jérôme Boateng, Javi Martinez und David Alaba dem Rekordmeister weh tun werden.

"Das wird für den FC Bayern nicht einfach. Diese drei Spieler sind schwer zu ersetzen, weil sie genau wissen, wie man Titel holt. Das ist für jeden Trainer, jeden Mitspieler ein Geschenk. Das ist ein massiver Qualitätsverlust für den FC Bayern", ist sich Schweinsteiger sicher.

Im Video: Pfannenstiel über MLS - "Schweinsteiger war nicht der Messias"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.