Yankees spielen vor fast 11.000 Fans

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Yankees spielen vor fast 11.000 Fans
Yankees spielen vor fast 11.000 Fans

Rekordmeister New York Yankees gibt beim Saisonauftakt in der Major League Baseball (MLB) 20 Prozent seiner Tribünenplätze für Zuschauer frei.

Darauf verständigte sich der Klub mit dem Gouverneur sowie der Gesundheitsbehörde des Bundesstaates New York. Damit können fast 11.000 Fans im Stadion dabei sein.

Jeder Besucher muss einen negativen PCR- oder Antigentest vorweisen, auch mit einem Impfnachweis kommen Baseballfans ins Yankee Stadium.

Die gleiche Regelung gilt für Lokalrivale New York Mets, der im Citi Field gut 8000 Zuschauer empfangen darf. Die neue Spielzeit beginnt am 1. April mit dem sogenannten Opening Day. Die Yankees hoffen, schon im Mai mehr Plätze nutzen zu können.

Texas Rangers planen mit vollen Rängen

Die Texas Rangers hatten zuletzt bekannt gegeben, dass sie für ihre letzten beiden Vorbereitungspartien und das erste Heimspiel der Saison mit vollen Rängen planen. Alle weiteren Heimspiele im April werden vor reduzierten Zuschauermengen ausgetragen.

Das Globe Life Field fasst 40.518 Zuschauer und wurde zu Beginn der abgelaufenen Spielzeit eingeweiht. Alle Spiele der World Series fanden vor 11.000 Zuschauern in dem neuen Stadion statt.

Die Los Angeles Dodgers setzten sich gegen die Tampa Bay Rays mit 4:2 Spielen durch.