MLB: Boston stellt Interims-Manager vor

SPOX
Die Boston Red Sox haben Ron Roenicke zum Interims-Manager ernannt. Er tritt damit die Nachfolge des entlassenen Alex Cora an, der im Zentrum der Handzeichen-Affäre der Houston Astros aus dem Jahr 2017 steht und für seine Rolle in ähnlichen Vergehen bei den Red Sox 2018 untersucht wird.
Die Boston Red Sox haben Ron Roenicke zum Interims-Manager ernannt. Er tritt damit die Nachfolge des entlassenen Alex Cora an, der im Zentrum der Handzeichen-Affäre der Houston Astros aus dem Jahr 2017 steht und für seine Rolle in ähnlichen Vergehen bei den Red Sox 2018 untersucht wird.

Die Boston Red Sox haben Ron Roenicke zum Interims-Manager ernannt. Er tritt damit die Nachfolge des entlassenen Alex Cora an, der im Zentrum der Handzeichen-Affäre der Houston Astros aus dem Jahr 2017 steht und für seine Rolle in ähnlichen Vergehen bei den Red Sox 2018 untersucht wird.

Der Interims-Titel scheint jedoch nur von kurzer Dauer zu sein, wie Chief Baseball Officer Chaim Bloom am Dienstag auf einer Pressekonferenz erklärte: "Ich möchte ein paar Dinge über diesen Interims-Titel sagen: Nachdem wir es organisationsintern besprochen haben, kamen wir zur Ansicht, dass wir die laufende Untersuchung am besten dadurch respektieren können, indem wir Ron als Interims-Manager bezeichnen. Aber wir sind sehr von Rons Fähigkeit überzeugt, diese Gruppe zu führen und wie gut vorbereitet er darauf ist."

Bloom bekräftigte derweil: "Wir haben keinen Grund zu glauben, dass irgendwas in dieser Untersuchung Ron negativ beeinflussen könnte, aber natürlich ist die Untersuchung noch nicht beendet." Daher wolle man dies erst abwarten, bevor man Roenicke eventuell zum neuen permanenten Manager der Red Sox ernennen würde.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Roenicke ist der 48. Manager in der Geschichte der Red Sox und fungierte zuvor 2018 und 2019 als Bench Coach unter Alex Cora. Zuvor managte Roenicke bereits die Milwaukee Brewers von 2011 bis 2015 und coachte davor und danach einige Jahre in den Organisationen der Los Angeles Angels und Dodgers.

Medienberichten zufolge werde die Untersuchung der 2018er Red Sox noch mindestens über den Start des Spring Trainings hinausgehen. Die Hoffnung ist jedoch, dass diese bis zum Start der Regular Season abgeschlossen sein wird.

Mehr bei SPOX: Shohei Ohtanis Rückkehr auf den Mound verschiebt sich

Lesen Sie auch