MLB: Cycle für Turner - Coghlan hebt ab

Trea Turner trug sich mit einer Paradevorstellung im Schützenfest von Denver in die Geschichtsbücher der Washington Nationals ein. Max Kepler wiederum feierte mit seinen Minnesota Twins einen Kantersieg bei den Texas Rangers. Chris Coghlan wiederum legte wohl das Play des Jahres hin.

Trea Turner trug sich mit einer Paradevorstellung im Schützenfest von Denver in die Geschichtsbücher der Washington Nationals ein. Max Kepler wiederum feierte mit seinen Minnesota Twins einen Kantersieg bei den Texas Rangers. Chris Coghlan wiederum legte wohl das Play des Jahres hin.

Seite 1: American League

American League

Texas Rangers (9-12) - Minnesota Twins (10-10) 1:8 BOXSCORE

  • Die Story des noch jungen Jahres bei den Twins ist und bleibt Pitcher Ervin Santana! Der Rechtshänder gewann auch seine vierte Decision des Jahres (4-0) und ließ seinen ERA auf 0.77 schrumpfen. In sieben Innings (4 H) gab er nur den Solo-Homerun von Rangers-Third Baseman Joey Gallo ab.
  • Die Twins explodierten derweil offensiv im fünften Inning mit sieben Runs, darunter ein Monster-Homerun von Third Baseman Miguel Sano, um die Partie klar zu entscheiden.
  • Max Kepler schlug an Position zwei und war 1-4 mit einem Walk.

Cleveland Indians (10-9) - Houston Astros (14-6) 2:4 BOXSCORE

  • Bei den Astros ist weiter Verlass auf Pitching Ace Dallas Keuchel. Der pitchte gegen die Indians ein Complete Game und ließ nur zwei Runs zu (6 H, 3 BB, 5 SO). Damit verbesserte auch er seine Bilanz auf 4-0.
  • Grund zur Sorge gab es allerdings auch für die Texaner, denn beim Versuch, einen Flyball zu fangen, krachten Second Baseman Jose Altuve und Right Fielder Teoscar Hernandez mit hohem Tempo ineinander im achten Inning und mussten beide das Spiel vorzeitig verlassen.

Baltimore Orioles (13-6) - Tampa Bay Rays (11-11) 0:2 BOXSCORE

  • Das Wetter an der Ostküste war am Dienstag miserabel. So auch in Camden Yards, wo lange nicht klar war, ob gespielt werden kann. Folglich entschied sich Rays-Manager Kevin Cash dazu, auf einen regulären Starting Pitcher zu verzichten - die Gefahr mehrerer Regenunterbrechungen war ihm zu groß und setzte stattdessen auf insgesamt fünf Reliever.
  • Die wiederum lieferten! Austin Pruitt, Danny Farquhar, Jumbo Diaz, Chase Whitley und Alex Colome ließen insgesamt nur zwei Hits zu und brachten die O's zur Verzweiflung.
  • Offensiv reichte daher ein RBI-Single von Shortstop Tim Beckham im vierten Inning sowie ein Sacrifice Fly durch Catcher Derek Norris kurz darauf.

Detroit Tigers (11-8) - Seattle Mariners (8-13) 19:9 BOXSCORE

  • Sieben Homeruns sahen die Fans im Comerica Park, dazu neun Runs der Tigers im fünften Inning. Über dieses Offensivfeuerwerk konnte sich also keiner beschweren. Vor allem Center Fielder Tyler Collins (3-5, 2 R, 3 RBI) und Left Fielder Justin Upton (2-4, BB, 3 RBI) wussten dabei zu überzeugen für Detroit.
  • Die Mariners begannen die Partie allerdings mit einer 2:0-Führung, doch Starter Felix Hernandez gab daraufhin in den kommenden zwei Innings insgesamt vier Runs ab und verließ danach die Partie mit Schulterproblemen. Es war sein kürzester Auftritt seit 2015 in der MLB.

Chicago White Sox (10-9) - Kansas City Royals (7-13) 10:5 BOXSCORE

  • Die Royals wollen dringend nach Hause. Auf ihrem aktuellen Road Trip haben sie bislang alle sechs Spiele verloren. Auf der anderen Seite erzielten die White Sox erstmals seit 2012 wieder zweimal nacheinander mindestens zehn Runs.
  • Aufatmen darf Chicago derweil, was Left Fielder Todd Frazier betrifft. Der kam bislang nicht in die Gänge, überzeugte jedoch gegen KC mit zwei Hits, drei Runs und drei RBI.
  • Die Royals wiederum experimentieren derzeit mit ihrer Batting Order und ließen Third Baseman Mike Moustakas Lead-Off schlagen - das Ergebnis: 2-5 mit zwei Runs und einem Homerun.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Los Angeles Angels (10-12) - Oakland Athletics (10-10) 2:1 BOXSCORE

  • Mal wieder mussten die Angels in Extra Innings gehen, doch im elften Inning erwischten sie das bessere Ende für sich. Right Fielder Kole Calhoun schlug ein Walk-Off-RBI-Single, das Second Baseman Danny Espinoza nach Hause brachte.
  • Center Fielder Mike Trout erzielte zuvor den 1:1-Ausgleich für die Angels mit seinem Homerun im zehnten Inning, nachdem Pinch-Hitter Josh Phegley die A's zuvor ebenfalls per Solo-Shot in Führung gebracht hatte.
  • Bitter ist diese Pleite besonders für A's-Starter Jesse Hahn, der in acht Shutout-Innings lediglich einen Hit zuließ (2 BB, 6 SO). Auf Seiten der Angels war Starter JC Ramirez ähnlich dominant und kam in sieben Innings auf zwei Hits (2 BB, 7 SO).

Boston Red Sox (11-8) - New York Yankees (11-7) Abgesagt

  • Die Partie im Fenway Park fiel dem heftigen Regen an der Ostküste zum Opfer und wird im Rahmen eines Day-Night-Doubleheaders am 16. Juli nachgeholt.
Seite 2: Interleague Play und National League

Interleague Play

St. Louis Cardinals (9-11) - Toronto Blue Jays (6-14) 5:6 BOXSCORE

  • Busch Stadium sah ein völlig verrücktes Spiel mit einem Erfolg der Kanadier im elften Inning. Den Run zum Sieg erzielte dabei Pitcher Marcus Stroman, der als Pinch-Hitter eingewechselt wurde und ein Double gegen Miguel Socolovich erzielte - übrigens sein erster Major-League-Hit überhaupt. Der Run kam zustande, weil Cardinals-Shortstop Aledmys Diaz einen Groundball von Jays-Pinch-Hitter Steve Pearce an der ersten Base vorbeigefeuert hatte.
  • Die Szene des Abends - vielleicht des Jahres - passierte jedoch im siebten Inning: Jays-Center-Fielder Kevin Pillar schlug ein Triple, worauf Chris Coghlan, der als Pinch-Hitter in die Partie kam und per Walk auf Base gelangte, nach Hause spurtete. Der Wurf aus dem Outfield kam rechtzeitig zu Catcher Yadier Molina, doch Coghlan ließ sich nicht beirren und machte einen wahnsinnigen Hechtsprung über den All-Star-Catcher, den er per Überschlag auf der Home Plate zum Run abschloss. Eine unfassbare Szene!

National League

Pittsburgh Pirates (8-12) - Chicago Cubs (12-8) 0:1 BOXSCORE

  • In einem sehenswerten Pitcher-Duell war es einmal mehr die schwache Defense der Pirates, die das Spiel entschied. Im zweiten Inning warf Second Baseman Alen Hanson einen Grounder von Cubs-Right-Fielder Jason Heyward in die Bütten, woraufhin Shortstop Addison Russell den entscheidenden Run erzielte.
  • Mehr ließ Pirates-Ace Gerrit Cole nicht zu. In sieben Innings gab er nur zwei Hits ab und schaffte acht Strikeouts. Dennoch strich er seine dritte Niederlage des Jahres ein (1-3).
  • Auf Seiten der Cubs brachte es Starter Kyle Hendricks auf sechs Shutout-Innings (4 H, 2 BB, 3 SO). Danach gab sein Bullpen noch einen Hit und einen Walk ab.

Milwaukee Brewers (11-11) - Cincinnati Reds (10-11) 9:1 BOXSCORE

  • Eric Thames ist noch lange nicht fertig! Der Korea-Rückkehrer schlug schon seinen elften Homerun der Saison und damit seinen achten gegen die Reds. Die elf sind im Übrigen ein Franchise-Rekord für Long Balls im April.
  • Das ruft natürlich Nörgler auf den Plan, die sich fragen, ob der First Baseman nicht nachgeholfen habe. Seine Antwort darauf: "Wenn Leute weiter glauben, dass ich irgendwas genommen habe, dann sollen sie halt kommen. Ich habe sehr viel Blut und Urin ...", so Thames, der vor Dopingtests offenbar keine Angst hat.

Colorado Rockies (14-7) - Washington Nationals (14-6) 12:15 BOXSCORE

  • Klar, Bryce Harper ist der Superstar der Nationals, doch der Hauptdarsteller bei diesem Schützenfest im Coors Field von Denver war unzweifelhaft Shortstop Trea Turner! Der nämlich schlug ein Cycle, hatte also ein Single, ein Double, ein Triple und einen Homerun! Dazu kamen sage und schreibe sieben RBI! Das Cycle war indes das dritte in der Geschichte der Franchise. Zuletzt schaffte dies Cristian Guzman im August 2008.
  • Sein Teamkollege, Second Baseman Daniel Murphy, war ebenfalls sehr produktiv (3-5) und kam letztlich auf fünf RBI, habe hatte einen weiteren.

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

Arizona Diamondbacks (14-8) - San Diego Padres (8-14) 9:3 BOXSCORE

  • First Baseman Paul Goldschmidt ist derzeit nicht zu halten. Gegen die Padres und Starter Clayton Richard legte er schon früh los und hämmerte gleich den ersten Pitch, den er sah, in die zweite Etage. Insgesamt kam er auf vier Hits und drei RBI. Ebenso viele RBI hatte Right Field Chris Owings (2-4).
  • Den Rest besorgte Starter Patrick Corbin in sieben guten Innings (8 H, 2 ER, 2 BB, 9 SO).

San Francisco Giants (7-14) - Los Angeles Dodgers (10-11) 1:2 BOXSCORE

  • Hinter Pitching Ace Clayton Kershaw (7 IP, 6 H, ER, BB, 7 SO), der nach eigener Aussage nicht seinen besten Stuff hatte, beendeten die Dodgers gleich mehrere Negativserien. Erstmals nach vier Pleiten nacheinander gewannen sie mal wieder gegen den Erzrivalen. Zudem endete die Pleitenserie von sechs Spielen im AT&T Park.
  • Für die zwei RBI im vierten Inning zum Sieg sorgten Right Fielder Yasiel Puig und First Baseman Adrian Gonzalez.#
  • Bei den Giants wiederum schraubte Catcher Buster Posey seinen Hitting-Streak auf elf Spiele (2-4, RBI).

New York Mets (8-11) - Atlanta Braves (6-12) Abgesagt

  • Auch in New York spielte das Wetter nicht mit. Der Nachholtermin steht schon, es wird ein Doubleheader am 25. September.

Philadelphia Phillies (9-9) - Miami Marlins (10-8) Abgesagt

  • Philadelphia ist bekanntlich auch an der Ostküste, sodass auch diese Partie dem Regen zum Opfer fiel. Hier steht jedoch noch kein neuer Termin fest.

Mehr bei SPOX: DAZN macht das US-Sport-Paket perfekt! | Medien: Bush und Jeter kaufen Marlins | Bumgarner zeigt Reue nach Dirt-Bike-Sturz

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen