MLB: Greg Bird schlägt die Red Birds

Ostern sorgte gleich für mehrere Sweeps. Die Pittsburgh Pirates rangen die Chicago Cubs erneut nieder, die Kansas City Royals erlegten die Los Angeles Angels und die New York Yankees siegen munter weiter. Besonders der First Baseman überragt alle.

Ostern sorgte gleich für mehrere Sweeps. Die Pittsburgh Pirates rangen die Chicago Cubs erneut nieder, die Kansas City Royals erlegten die Los Angeles Angels und die New York Yankees siegen munter weiter. Besonders der First Baseman überragt alle.

Seite 1: American League und Interleague Play

American League

Cleveland Indians (5-7) - Detroit Tigers (8-4) 1:4 BOXSCORE

  • Angeführt von Center Alex Avilas 2-Run-Homerun im zweiten Inning und einer überzeugenden Vorstellung von Starter Matthew Boyd (6 IP, 7 H, ER, 2 BB, 3 SO) entschieden die Detroit Tigers die erste Serie gegen den wohl größten Rivalen um den ersten Platz in der AL Central für sich.
  • Bei den Indians wiederum ging offensiv nicht viel zusammen - lediglich Third Baseman Jose Ramirez hatte einen Extra-Basehit (Double). Starter Carlos Carrasco wiederum hielt zwar 6 2/3 Innings durch (4 H, 2 ER, 5 SO), seine fünf Walks jedoch brachten ihn immer wieder unnötig unter Druck.
  • Francisco Rodriguez pitchte ein gutes neuntes Inning und sicherte sich damit den fünften Save der Saison - die meisten in der American League.

Toronto Blue Jays (2-10) - Baltimore Orioles (8-3) 4:11 BOXSCORE

  • Die Euphorie ob des Walk-Off-Siegs vom Samstag hielt in Kanada nicht lange an, denn schon am Sonntag verfielen die Blue Jays wieder in ihren alten Trott und leisteten sich sage und schreibe drei Errors im Spiel.
  • Bei den O's hingegen lief es wie am Schnürchen. Starter Dylan Bundy pitchte sechs Shutout-Innings (5 H, BB, 6 SO) und Rookie-First-Baseman Trey Mancini schlug schon zum zweiten Mal in dieser Saison zwei Homeruns in einem Spiel (3-5, 4 RBI).

Boston Red Sox (7-5) - Tampa Bay Rays (6-7) 7:5 BOXSCORE

  • First Baseman Mitch Moreland ist angekommen in Boston. Nachdem er die Saison 0-12 begonnen hatte, fand er seinen Schwung in den letzten Tagen immer besser und sorgte nun erneut für einen Sieg der Red Sox. Sein 2-Run-Single im siebten Inning gegen Linkshänder Xavier Cedeno brachte Boston auf die Siegerstraße. Cedeno wiederum hat nun dreimal in diesem Jahr eine Führung aus der Hand gegeben.
  • Ebenfalls positiv für die Red Sox war der Auftritt von Third Baseman Pablo Sandoval. Er schlägt zwar weiterhin extrem schwache .143 in der Saison, doch sein 2-Run-Homerun im vierten Inning gegen Alex Cobb (5 IP, 11 H, 4 ER, BB) hatte maßgeblichen Anteil am späteren Sieg seines Teams.

Kansas City Royals (6-6) - Los Angeles Angels (6-7) 1:0 BOXSCORE

  • Holt die Besen raus, die Royals haben den Sweep perfekt gemacht. Hinter einer bärenstarken Vorstellung von Starter Ian Kennedy (8 IP, 2 H, 2 B, 10 SO) musste KC zwar bis zum neunten Inning warten, doch dann reichte ein RBI-Single von Shortstop Alcides Escobar zum Sieg - Pinch-Runner Raul Mondesi Jr. erzielte den entscheidenden Run.
  • Bei den Angels hatten lediglich First Baseman C.J. Cron sowie Shortstop Cliff Pennington Hits. Designated Hitter Albert Pujols und Third Baseman Yunel Escobar kamen immerhin noch per Walk auf Base.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Oakland Athletics (5-7) - Houston Astros (8-4) Abgesagt (Regen)

  • Erstmals seit drei Jahren musste ein Heimspiel der Oakland A's mal wieder buchstäblich ins Wasser fallen. Zuletzt war dies im April 2014 der Fall. Der Nachholtermin steht schon fest: Am 9. September treten beide Teams im Coliseum zu einem Doubleheader an.

Minnesota Twins (7-5) - Chicago White Sox (6-5) 1:3 BOXSCORE

  • Dieses Osterfest wird Right Fielder Avisail Garcia von den White Sox so schnell nicht vergessen. Er hatte erstmals in seiner Karriere vier Hits in einem Spiel (4-5, 2 RBI), wobei der letzte unzweifelhaft der größte war. Ein 2-Run-Homerun im zehnten Inning, der letztlich den Unterschied ausmachte!
  • Dabei hatten die Twins nach sieben Innings eine 1:0-Führung inne, doch Reliever Matt Belisle schenkte sie her durch einen Sacrifice Fly von Chicagos Third Baseman Matt Davidson im achten Inning.
  • Gegen Rechtshänder James Shields schlug Max Kepler wieder an Position zwei der Batting Order und wusste durchaus zu überzeugen: Er war 2-4 und kam ein weiteres Mal per Walk auf Base. Damit liegt der Schlagdurchschnitt des Deutschen erstmals in dieser Saison über .300 (.302).

Seattle Mariners (5-8) - Texas Rangers (4-8) 8:7 BOXSCORE

  • Die Mariners hatten sich früh ein tiefes loch geschaufelt, nachdem Starter Hisashi Iwakuma nach drei Innings bereits sechs Runs abgegeben hatte (7 H, 2 SO). Damit war für ihn der Arbeitstag auch schon erledigt.
  • Seine Offense jedoch ließ sich davon nicht beeindrucken und kämpfte sich stetig zurück. Die Krönung der Aufholjagd: Ein 2-Walk-Off-Run-Single von DH Nelson Cruz im neunten Inning zum Sieg.

Interleague Play

New York Yankees (8-4) - St. Louis Cardinals (3-9) 9:3 BOXSCORE

  • "Bird's the Word" bei den Yankees. Nachdem der First Baseman zuvor erst einen Hit in dieser Saison erzielt hatte, drehte er im Sunday Night Game so richtig auf. Neben einem 430-Fuß-Homerun im zweiten Inning gegen Adam Wainwright gelang ihm auch gelangen auch noch zwei weitere Hits und ein Walk im Spiel (3-3, 2 R, 2 RBI).
  • Nach einem Homerun von Catcher Yadier Molina für St. Louis betrug die Führung der Hausherren nur noch 4:2. Das änderte sich jedoch schlagartig durch sechs Runs im achten Inning für die Yankees, bei denen Shortstop Ronald Torreyes sein RBI-Konto auf 10 schraubte, was das Team weiterhin anführt.
Seite 2: National League

National League

Miami Marlins (7-5) - New York Mets (7-6) 4:2 BOXSCORE

  • Bis zum achten Inning hatten die Mets keinen Hit im Spiel, Starter Drew Straily (5 1/3 IP, 5 BB) und die Reliever Jarlin Garcia sowie Kyle Barraclough pitchten zusammen sieben No-Hit-Innings. Doch dann kam Brad Ziegler und musste einen Hit von Mets-Second-Baseman Neil Walker (1-1, 3 BB) hinnehmen, hielt jedoch die Führung.
  • New York kam schließlich im neunten Inning zurück und glich gegen Reliever David Phelps zum 2:2 aus. Die Freude darüber war aber nur von kurzer Dauer, denn im Anschluss entschied Rookie-Shortstop JT Riddle das Spiel mit einem Walk-Off-2-Run-Homer gegen Addison Reed.

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

Cincinnati Reds (8-5) - Milwaukee Brewers (7-6) 2:4 BOXSCORE

  • Im Great American Ballpark fliegt der Ball bekanntlich besonders gut. So gut, dass alle Runs in dieser Begegnung auf Long Balls zurückzuführen waren. Bei den Brewers gingen Left Fielder Ryan Braun und Third Baseman Travis Shaw "back-to-back" im dritten Inning, während First Baseman Eric Thames seinen sechsten Homer der Saison im siebten nachlegte. Bei den Reds schlug Third Baseman Eugenio Suarez einen 2-Run-Homer im vierten Inning.
  • Braun steht nun bei 22 Homeruns im Great American Ballpark und ist damit nur noch einen vom Rekord für Gästespieler entfernt. Nur "The Big Puma" Lance Berkman hatte mehr.

Washington Nationals (7-5) - Philadelphia Phillies (4-8) 6:4 BOXSCORE

  • Wer braucht einen Osterhasen, wenn er Bryce Harper (3-5, 5 RBI) hat? Der Right Fielder dominierte diese Partie und hämmerte gleich zwei Homeruns in die Sitze in der Hauptstadt. Der zweite war entscheidend: Sein 2-Run-Homer gegen Joaquin Benoit beendete die Partie.
  • Dies war Harpers erster Walk-Off-Homerun seit Mai 2015 gegen Atlanta. Dieser markierte den sechsten Comeback-Sieg der Nats in dieser Saison und den zweiten in dieser Serie.

Atlanta Braves (5-6) - San Diego Padres (5-8) 9:2 BOXSCORE

  • Heimdebüt für Big Sexy! Und was für eins. Bartolo Colon gab zwar einen Solo-Shot von Padres-Third-Baseman Ryan Schimpf im zweiten Inning ab, doch das war auch der einzige Hit, den die Padres gegen den erfahrenen Rechtshänder auf die Reihe brachten. Ansonsten pitchte er sieben Innings und gab nur noch einen Walk ab (6 SO).
  • Braves-Second-Baseman Brandon Phillips führte sein Team mit drei RBI an (3-4, 2 R), Catcher Tyler Flowers hatte zwei (2-4).

Chicago Cubs (6-6) - Pittsburgh Pirates (6-6) 1:6 BOXSCORE

  • Und noch ein Sweep! Und was für ein seltener. Erstmals seit September 2014 gelang Pittsburgh wieder ein solcher im Wrigley Field.
  • Dieses Mal war ein Kraftakt zum Ende nötig, denn nach sieben Innings hatten die Cubs eine knappe 1:0-Führung auf dem Konto. Die Pirates kamen offensiv erst gegen Reliever Koji Uehara zur Geltung, nachdem gegen Starter Jon Lester (7 IP, 3 H, 2 BB, 3 SO) nichts zu holen war. Dann gelangen die ersten drei Runs.
  • Für die Entscheidung sorgte schließlich Left Fielder Todd Frazier mit seinem 3-Run-Homerun im neunten Inning. Er krönte damit seine 3-Hit-Vorstellung (3-4).

San Francisco Giants (5-9) - Colorado Rockies (9-5) 3:4 BOXSCORE

  • Beide Starter kamen nur schwer ins Spiel und gaben je drei Runs im ersten Inning ab. Rockies-Starter Ryan Senzatela aber erholte sich danach und ließ nicht mehr viel zu (7 IP, 3 ER, 3 SO). Sein Gegenüber, Jeff Samardzija, gab im zweiten Inning noch einen weiteren Run ab (7 IP, 8 H, 4 ER, 8 SO), was den Giants letztlich das Spiel und die Serie kostete.
  • Für Colorados Center Fielder Charlie Blackmon war sein Homerun im ersten Inning der erste Lead-Off-Homerun der Saison - 2016 hatte er insgesamt zehn davon.

Los Angeles Dodgers (7-6) - Arizona Diamondbacks (8-5) 1:3 BOXSCORE

  • Der Sonntag stand für die Dodgers unter keinem guten Stern, denn Starter Rich Hill (3 IP, 5 H, 2 ER, 2 BB, 2 SO) musste schon nach drei Innings mit einer Blase an der Wurf-Hand raus. Der Bullpen hielt sich danach zwar wacker und gab durch Sergio Romo nur noch einen Run ab, doch das reichte den Diamondbacks schon.
  • Besser lief's für D-backs-Starter Taijuan Walker, der in fünf Innings nur einen Run zuließ (4 H, BB, 7 SO). Fernando Rodney kam letztlich auf seinen vierten Save der Saison.

Mehr bei SPOX: DAZN macht das US-Sport-Paket perfekt! | Santana und Kepler rocken Robinson Day | Kershaw gewinnt Duell der 30-Millionen-Pitcher

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen