MLB: Indians schaffen Sweep gegen Twins

Die Cleveland Indians kommen so langsam in Form und bewiesen dies mit einem Sweep gegen die Minnesota Twins trotz guter Vorstellung von Max Kepler. Die Red Sox müssen in Kanada nachsitzen, werden dafür jedoch belohnt. Zudem geht der heiße April für einen Brewers-Star munter weiter.

Die Cleveland Indians kommen so langsam in Form und bewiesen dies mit einem Sweep gegen die Minnesota Twins trotz guter Vorstellung von Max Kepler. Die Red Sox müssen in Kanada nachsitzen, werden dafür jedoch belohnt. Zudem geht der heiße April für einen Brewers-Star munter weiter.

Seite 1: American League

American League

Toronto Blue Jays (3-12) - Boston Red Sox (10-6) 1:4 BOXSCORE

  • Es ist noch früh in der Saison, doch die Verpflichtung von Pitcher Chris Sale erscheint für die Red Sox schon jetzt wie ein absoluter Glücksgriff. Der Linkshänder dominierte die Jays nach Belieben und pitchte acht Shutout Innings (4 H, BB) und kam dabei auf 13 Strikeouts. Und seine Teamkollegen versuchten dies zu belohnen, doch das RBI-Single von Shortstop Xander Bogaerts im neunten war letztlich zu wenig, da Red-Sox-Closer Craig Kimbrel gab kurz darauf einen Homerun gegen Designated Hitter Kendrys Morales ab.
  • Danach jedoch ließ Kimbrel nichts mehr zu und sammelte letztlich fünf Strikeouts in zwei Innings. Offensiv war es dann Right Fielder Mookie Betts, der den Tag rettete. Im zehnten Inning gelang ihm nämlich ein 3-Run-Double zum Sieg.

Minnesota Twins (7-8) - Cleveland Indians (8-7) 2:6 BOXSCORE

  • Die Twins sind nun auch offiziell auf dem harten Boden der Tatsachen angekommen. Sie kassierten mit dieser Pleite gegen die Indians ihren ersten Sweep der Saison.
  • Right Fielder Max Kepler war 2-4 mit einem Double und einem Run und schlug erneut an Position 4 der Batting Order, direkt hinter Third Baseman Miguel Sano.
  • Bester Mann der Indians war indes First Baseman Carlos Santana, der 3-5 war mit zwei RBI und einem Run.

Tampa Bay Rays (9-8) - Detroit Tigers (8-7) 8:1 BOXSCORE

  • Auch die Rays feiern einen Sweep! Dank drei Homeruns von Center Fielder Kevin Kiermaier (2-3, 2 RBI, BB), Third Baseman Daniel Robertson (1-3, 2 R) und Right Fielder Steven Souza Jr. (3-5, 3 R, 3 RBI) waren die Hausherren nicht zu halten und cruisten zum Sieg.
  • Einmal mehr überzeugt auch das Pitching der Rays. Starter Erasmo Ramirez pitchte zwar nur fünf Innings (2 H, ER, 5 SO), doch auch der Bullpen in Person von Chase Whitley (3 IP, H, 2 BB, 3 SO) und Tommy Hunter (1 IP, 2 H) ließ herzlich wenig zu.
  • Die Tigers gingen allerdings schon früh durch einen Lead-Off-Homerun von Second Baseman Ian Kinsler in Führung. Viel mehr war jedoch nicht mehr zu holen für Detroit.
  • Die Partie begann mit nur drei Schiedsrichtern, da Crew Chief Larry Vanover kurzfristig aus persönlichen Gründen abgereist war. Ersatzmann Joe West war dann aber rechtzeitig zur zweiten Hälfte des ersten Innings auch auf dem Platz, um die Umpire Crew zu vervollständigen.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Houston Astros (11-5) - Los Angeles Angels (7-10) 2:1 BOXSCORE

  • In einem Spiel, das vom Pitcher dominiert wurde, gab es nur drei Runs, allesamt Solo-Homeruns! Veteran Carlos Beltran brachte Houston bereits im ersten Inning mit seinem ersten Homer der Saison in Führung, Center Fielder Jake Marisnick legte im fünften Inning für die Hausherren nach.
  • Bei den Angels war es schließlich Center Fielder Mike Trout, der die Hoffnungen der Angels im neunten Inning gegen Astros-Reliever Chris Devenski nochmal entfachte. Letzterer machte es danach noch richtig spannend und ließ zwei weitere Singles zu. Letztlich holte sich der Rechtshänder (2 1/3 IP, 3 H, ER, 4 SO) mit zwei Strikeouts am Ende seinen ersten Save der Saison.

Texas Rangers (6-10) - Kansas City Royals (7-8) 1:0 BOXSCORE

  • 13 Innings dauerte es, bis Rangers-Left-Fielder Delino DeShields den Erlöser gab. Der rechtshändige Part des Platoons schlug ein Walk-Off-RBI-Single gegen Royals-Reliever Travis Wood ins Left Field, woraufhin Third Baseman Joey Gallo den entscheidenden Run einer Partie erzielte, die insgesamt 3:47 Stunden an offizieller Spielzeit andauerte.
  • Für DeShields war es erst der zweite Hit in dieser Saison, womit er seinen Schlagdurchschnitt auf sagenhafte .143 schraubte.
  • Insgesamt setzten die Rangers sieben Pitcher ein, die Royals kamen mit deren vier aus.

Oakland Athletics (8-8) - Seattle Mariners (7-10) 9:6 BOXSCORE

  • Obwohl es letztlich zu einem Shootout wurde, waren es dennoch die Starting Pitcher, die im Vordergrund standen. Auf Seiten der A's pitchte Cesar Valdez erstmals seit sieben Jahren wieder in der MLB, wusste jedoch nicht zu überzeugen (4 IP, 5 H, 3 ER, 2 BB, 4 SO). Auf Seiten der Mariners wiederum riss die Serie von James Paxton. Nach 23 Scoreless-Innings kassierte er dieses Mal gleich fünf Runs (4 1/3 IP, 9 H, 5 ER, BB, 8 SO).
  • Für die Entscheidung sorgte schließlich Third Baseman Trevor Plouffe mit seinem 3-Run-Homerun gegen Pitcher Dan Altavila.
Seite 2: National League und Interleague Play

National League

New York Mets (8-8) - Philadelphia Phillies (6-9) 4:6 BOXSCORE

  • Hinter Noah Syndergaard auf dem Mound haben die New York Mets eigentlich wenig zu befürchten. Doch wenn "Thor" von der eigenen Defense im Stich gelassen wird, wird es auch für den mächtigen Rechtshänder eng. Gleich drei Errors fabrizierten die Mets, was zu zwei Unearned Runs führte. Ansonsten überzeugte Syndergaard in sieben Innings (7 H, 5 R, 3 ER, 10 SO).
  • Offensiv produzierte für New York nur einer, nämlich Second Baseman Neil Walker. Dem nämlich gelang im dritten Inning ein 3-Run-Homerun gegen Phillies-Starter Aaron Nola. Den Endstand stellte indes Phillies-Third-Baseman Maikel Franco mit einem Homerun gegen Reliever Fernando Salas her.

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

Atlanta Braves (6-9) - Washington Nationals (10-5) 2:3 BOXSCORE

  • Gegen Knuckleballer R.A. Dickey (7 IP, 3 H, 3 ER, 2 BB, 3 SO) hielt sich Nationals-Superstar Bryce Harper nach seiner Gala vom Vortag etwas zurück und schaffte nur einen Hit. Besser machte es indes First Baseman Ryan Zimmerman, der mit seinem 2-Run-Homerun im sechsten Inning das Spiel zugunsten der Gäste drehte.
  • Auf Nationals-Starter Stephen Strasburg präsentierte sich in starker Form und ließ in sieben Innings nur zwei Runs ab (6 H, 2 BB, 10 SO).

Milwaukee Brewers (9-8) - St. Louis Cardinals (6-10) 7:5 BOXSCORE

  • An Homeruns mangelte es den Zuschauern im Miller Park erneut nicht. Die Brewers schlugen drei, die Cardinals immerhin zwei. Brewers-First-Baseman Eric Thames setzte dabei seinen heißen Start ins Jahr nahtlos fort. Mit seinem Homerun im fünften Inning gegen Carlos Martinez schraubte er sein Konto auf acht in dieser Saison rauf, was die MLB aktuell anführt.
  • Stichwort Carlos Martinez: Das Ace der Cardinals verlor auch seine dritte Decision der Saison (0-3) und erlaubte in fünf Innings sieben Hits und fünf Runs (2 BB, 7 SO).

San Diego Padres (7-10) - Arizona Diamondbacks (10-7) 4:1 BOXSCORE

  • Offensiv waren es vor allem Homeruns von First Baseman Wil Myers und Catcher Austin Hedges, defensiv das starke Pitching von Starter Clayton Richard (6 1/3 IP, 9 H, ER, 8 SO), das den Padres den Serien-Sieg über die D-backs bescherte.
  • Selbige hatten ebenfalls genügend Chancen auf Runs, doch mit Runners in Scoring Position waren sie als Team nur 1-9, sodass mehr als der eine Run von Catcher Chris Iannetta im zweiten Inning nicht drin war.

Interleague Play

Cincinnati Reds (9-7) - Baltimore Orioles (10-4) 1:2 BOXSCORE

  • Ein RBI-Single im zehnten Inning von Shortstop JJ Hardy war genug für die Orioles, um das Spiel in Cincy zu entscheiden. Bis dahin stand es seit dem vierten Abschnitt 1:1 nach Homeruns von O's-Third-Baseman Jonathan Schoop sowie Reds-First-Baseman Joey Votto.
  • O's-Starter Wade Miley zeigte sich äußerst dominant und gab nur zwei Hits in acht Innings ab (BB, 11 SO), der Bullpen um Darren O'Day und Brad Bach war danach in zwei Innings perfekt.
Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen