MLB: Lebenslanges Stadionverbot: Red Sox greifen bei Rassismus hart durch

Die Boston Red Sox aus der MLB haben einen Fan wegen rassistischer Beleidigung mit einem lebenslangen Stadionverbot bestraft. Der Zuschauer hatte einen anderen Fan beleidigt.

Die Boston Red Sox aus der MLB haben einen Fan wegen rassistischer Beleidigung mit einem lebenslangen Stadionverbot bestraft. Der Zuschauer hatte einen anderen Fan beleidigt.

Umstehende Zuschauer alamierten den Sicherheitsdienst, der Beschuldigte wiederholte seinen rassistischen Kommentar daraufhin noch einmal.

Erst am Montag war Adam Jones von den Baltimore Orioles beim Gastspiel in Boston von einem Zuschauer rassistisch angegangen worden. "Die Red Sox werden keinerlei rassistische Kommentare im Fenway Park tolerieren. Es gibt keinen Platz für Rassismus, weder hier noch im Baseball oder in unserer Gesellschaft. Wir haben die Angelegenheit an die Polizei übergeben, die weitere Ermittlungen anstellen wird", teilte das Team mit.

Mehr bei SPOX: Lange Pause für Rangers-Starter | Vargas' Gala hält Twins an der Spitze | Machado giftet gegen "Bullshit" der Red Sox

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen