MLB: O's verprügeln Sox - Judge spielt groß auf

Die Baltimore Orioles drehten im Fenway Park so richtig auf und feierten einen Kantersieg. Die New York Yankees erfreuten sich derweil an der Power ihres Top-Rookies. Die Astros durften sich derweil auf ihren Bullpen verlassen, während die Chicago Cubs ihre Ringe erhielten, sonst aber einen gebrauchten Abend erlebten. Kepler und seine Twins verloren erneut.

Die Baltimore Orioles drehten im Fenway Park so richtig auf und feierten einen Kantersieg. Die New York Yankees erfreuten sich derweil an der Power ihres Top-Rookies. Die Astros durften sich derweil auf ihren Bullpen verlassen, während die Chicago Cubs ihre Ringe erhielten, sonst aber einen gebrauchten Abend erlebten. Kepler und seine Twins verloren erneut.

Seite 1: American League und Interleague Play

American League

New York Yankees (4-4) - Tampa Bay Rays (5-4) 8:4 BOXSCORE

  • Großer Tag für Jordan Montgomery. Der Linkshänder gab sein MLB-Debüt für die Yankees und ist damit der erste Lefty, der sein Debüt in Pinstripes feiert seit Chase Wright 2007. Der Rookie (4 H, 2 BB, 7 SO) präsentierte sich ordentlich und gab in 4 2/3 Innings nur zwei Earned Runs auf einen Homerun von Rickie Weeks ab. Ein dritter Run basierte auf einem Error von Second Baseman Starlin Castro.
  • Die Hausherren taten sich zunächst schwer gegen Starter Ian Snell (4 2/3 IP, 2 H, 0 ER, 2 BB, 1 SO), der aber im fünften Inning Kontrollprobleme bekam und sich mit Walks in Probleme brachte. Sein Ersatzmann Jumbo Diaz ermöglichte den Yankees dann mit einem Walk bei geladenen Bases sowie einem Wild Pitch die ersten zwei Runs.
  • Im sechsten Inning drehten die Bronx Bombers schließlich das Spiel. Rookie-Right-Fielder Aaron Judge glich die Partie mit einem RBI-Single aus und eröffnete so ein Inning mit insgesamt vier weiteren Runs. Im siebten Inning hämmerte Judge dann auch noch einen 2-Run-Homer in den Monument Park (Center Field).

Detroit Tigers (6-2) - Minnesota Twins (5-3) 5:3 BOXSCORE

  • Die Twins, die nun schon zwei Spiele in Serie verloren haben, erwischten den besseren Start. Ein Homer von Second Baseman Brian Dozier und ein 2-Run-Single durch First Baseman Joe Mauer brachten Minnesota gegen den Rookie des Vorjahres, Michael Fulmer, in Front.
  • Im vierten Inning jedoch drehte Center Fielder Andrew Romine den Spieß um. Ihm gelang ein Grand Slam und die damit verbundene 5:3-Führung der Tigers. Es war sein erster "Granny" überhaupt.
  • Twins-Right-Fielder Max Kepler musste sich dieses Mal mit einem Hit und einem Run (1-3, 2 SO) begnügen.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Cleveland Indians (4-4) - Chicago White Sox (3-4) 1:2 BOXSCORE

  • White-Sox-Starter Greg Holland, der in Ohio geboren und aufgewachsen ist, hat seine Dominanz über die Indians fortgesetzt. Erst im sechsten Inning ließ er den ersten Hit zu - den einzigen gegen ihn in der Partie (6 IP, H, 4 BB, 4 SO). Insgesamt ist er im Progressive Field nun 4-0 mit einem 1.02 ERA - gegen Cleveland insgesamt hat er damit eine Bilanz von 6-1 mit einem 2.35 ERA (zehn Starts).
  • Für die zwei Runs zum Sieg sorgte indes Third Baseman Matt Davidson, der erst kurz vor dem Spiel von seinem Einsatz anstelle von Todd Frazier erfuhr. Letzterer meldete sich mit Erkältungssymptomen krank.

Boston Red Sox (4-4) - Baltimore Orioles (5-2) 5:12 BOXSCORE

  • Fans von feinem Pitching werden am Mittwochabend in Boston nicht unbedingt auf ihre Kosten gekommen sein. Während Gäste-Starter Ubaldo Jimenez nach 4 1/3 Innings und fünf Runs (8 H, 2 BB, 1 SO) Feierabend hatte, war für Bostons Steven Wright bereits nach 1 1/3 Innings mit acht Runs (8 H, 1 SO) Schluss. Der Knuckleball bekam seinen Trademark-Pitch überhaupt nicht hin und gab insgesamt vier Homeruns ab.
  • Orioles-Left-Fielder Trey Mancini war besonders auffällig mit zwei Homeruns (4 RBI), während lediglich Outfielder Seth Smith ohne Hit blieb bei Baltimore.

Los Angeles Angels (6-3) - Texas Rangers (3-5) 3:8 BOXSCORE

  • Angel Stadium war bislang eine uneinnehmbare Festung. Dann kamen die Rangers und Joey Gallo, der weiterhin in Abwesehenheit von Third Baseman Adrian Beltre überzeugt. Sein 2-Run-Triple im fünften Inning brachte die Texaner auf die Siegerstraße.
  • Bei den Angels schlug Mike Trout seinen dritten Homer der Saison, sein Comeback-Buddy der letzten Tage, Albert Pujols, blieb derweil aber ohne Hit (0-4).

Seattle Mariners (2-8) - Houston Astros (6-4) 5:10 BOXSCORE

  • Was Astros-Starter Mike Fiers (4 IP, 6 H, 5 ER, BB, 5 SO) nicht gelang, war für den Bullpons Houstons gar kein Problem. Die vier Reliever kamen auf fünf Shutout-Innings und ließen nur drei Hits zu. Genug, um der Offense die nötige Ruhe für ein Comeback zu geben.
  • Angeführt von Designated Hitter Carlos Beltran, der es auf drei RBI brachte, drehten die Hausherren ab dem fünften Inning auf und nahmen den Bullpen der Hausherren, allen voran Dan Altavilla (1 IP, 3 ER) und Dillon Overton (1/3 IP, 3 ER), auseinander.

Kansas City Royals (2-6) - Oakland Athletics (5-4) 3:8 BOXSCORE

  • Andrew Triggs (6 IP, 4 H, BB, 3 SO) ist weiter on Fire. Auch in einem zweiten Start ließ der A's-Starter keinen Run zu und lieferte damit den Grundstein für einen souveränen Auswärtserfolg in Missouri.
  • Offensiv erfreute sich Oakland vor allem an den starken Auftritten von Center Fielder Rajai Davis (2-4, 2 RBI) und Second Baseman Jed Lowrie (1-3, 3 RBI).

Interleague Play

Toronto Blue Jays (1-7) - Milwaukee Brewers (4-5) 0:2 BOXSCORE

  • Ein RBI-Double von Keon Broxton sowie ein Homerun von Second Baseman Jonathan Villar waren alles, was die Brewers brauchten, um hinter sieben Shutout-Innings von Starter Chase Anderson (3 H, 2 BB, 7 SO) einen Auswärtserfolg zu feiern.
  • Der einzige Blue Jay in Normalform war indes Pitcher Marcus Stroman, der ein Complete Game hinlegte (7 H, 2 ER, BB, 4 SO), angesichts der fehlenden Offense aber auch nichts an der Niederlage ändern konnte.
Seite 2: National League

National League

Chicago Cubs (5-3) - Los Angeles Dodgers (5-4) 0:2 BOXSCORE

  • Die Cubs mögen zwar ihr Heimspiel verloren haben, Grund zur Freude hatten sie dennoch: Sie erhielten ihre Championship-Ringe, die mit 108 Diamanten besetzt sind.
  • Die Dodgers hatten die Führung vom ersten Batter an: Left Fielder Andrew Toles gelang ein Lead-Off-Homerun, von dem sich Chicago offenbar nicht mehr erholte. Der zweite Run entstand derweil kurios: Bei einem Toles-Strikeout mit zwei Outs im neunten Inning ging der Ball zu Boden. Catcher Willson Contreras feuerte den Ball am First Baseman vorbei ins Right Field, woraufhin Chase Utley, der schon an der ersten Base stand, nach Hause kam.
  • Die Cubs verschwendeten damit auch eine starke Vorstellung von Pitcher John Lackey, der in sechs Innings auf zehn Strikeouts kam und nur vier Hits zuließ.

Pittsburgh Pirates (3-5) - Cincinnati Reds (7-2) 2:9 BOXSCORE

  • Die ersten vier Innings über dominierte das Pitching auf beiden Seiten, danach erwachten vor allem die Reds. Vier Runs erzielten sie im fünften Inning, vier weitere im siebten. Third Baseman Eugenio Suarez war mit drei RBI (3-4) besonders produktiv, Second Baseman Jose Peraza stand ihm nur geringfügig nach mit zwei RBI (3-5).
  • Die zwei Runs der Pirates im siebten Inning waren derweil beide auf den Homerun von Third Baseman David Freese zurückzuführen.

Philadelphia Phillies (3-6) - New York Mets (6-3) 4:5 BOXSCORE

  • Nach seiner Drei-Homerun-Nacht ließ es Mets-Left-Fielder Yoenis Cespedes etwas ruhiger angehen und begnügte sich mit zwei RBI (1-2, BB, Sacrifice Fly).
  • Bester Mann des Spiels war indes trotz der Niederlage Phillies-Third-Baseman Maikel Franco, der einen Grand Slam im sechsten Inning schlug und damit für alle vier Runs seines Teams verantwortlich war.
  • Besonders happy zeigte sich indes Mets-Starter Zack Wheeler, der erstmals seit 2014 wieder einen Sieg in der MLB einfuhr. Er pitchte 5 2/3 Innings und gab vier Hits und drei Earned Runs ab.

Washington Nationals (5-4) - St. Louis Cardinals (3-6) 1:6 BOXSCORE

  • Stephen Piscotty und Mike Leake avancierten zum Kollektiv-Albtraum für die Washington Nationals. Während Leake in sieben Innings nur vier Hits erlaubte (7 SO), drehte der Right Fielder so richtig auf: 3-5 mit fünf RBI und einem Homerun.
  • Nationals-Starter Max Scherzer stemmte sich nach Kräften gegen die Pleite, war jedoch angesichts zweier Errors machtlos. In sechs Innings stand ein Earned Run (3 R, 4 H, 2 BB) zu Buche, hinzu kamen zehn Strikeouts.

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

Miami Marlins (4-4) - Atlanta Braves (2-6) 4:5 BOXSCORE

  • An Right Fielder Giancarlo Stanton lag es nicht, dass die Marlins zuhause verloren. Der Superstar des Teams aus Florida hämmerte zwei Homeruns (2-4, 4 RBI, BB) und war damit für alle vier Runs verantwortlich.
  • Letztlich versagte den Marlins aber der Bullpen: Junichi Tazawa gab im achten Inning den Homerun zum Ausgleich gegen Center Fielder Ender Inciarte ab und kassierte den Blown Save. Anschließend ließ A.J. Ramos den entscheidenden Run zu.
  • Inciarte schlug indes ebenfalls zwei Homeruns (2-4, 3 RBI), First Baseman Freddie Freeman hatte einen weiteren für Atlanta.

Colorado Rockies (6-4) - San Diego Padres (5-5) 0:6 BOXSCORE

  • Ganze drei Hits haben die Rockies gegen Zach Lee (5 1/3 IP, 2 H, 4 BB, 3 SO) und den Padres-Bullpen aufs Scoreboard gebracht, mehr war nicht drin.
  • Mit dieser Vorlage war es dann für die Padres ein Leichtes, den Sieg einzufahren. Bereits im ersten Inning gelangen vier Runs, darunter ein 2-Run-Shot von Third Baseman Ryan Schimpf.
  • Padres-Catcher Austin Hedges beendete derweil ein 0-24-Negativ-Serie mit einem Single.

San Francisco Giants (4-6) - Arizona Diamondbacks (7-3) 6:2 BOXSCORE

  • Matt Cain ist wieder da! Das frühere Ace der Giants gewann erstmals seit letztem August wieder ein MLB-Spiel und half mit, wo er konnte. In fünf Innings ließ er nur einen Run zu (5 H, 3 BB, 6 SO) und erzielte überdies nach einem Double selbst noch einen Run.
  • Auf Seiten der Diamondbacks war Jake Lamb 3-4 und steht nun bei neun Spielen in Serie mit mindestens einem Hit.
Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen