MLB: Preview 2017: American League Central

Erst in buchstäblich letzter Minute erlosch der Traum der Cleveland Indians vom ersten Titel seit knapp 70 Jahren. Auch 2017 scheint der Tribe prädestiniert für einen langen Playoff-Run. In Detroit planen die Tigers eine Rückkehr an die Spitze, während die deutsche Hoffnung vor ihrer ersten vollen Saison steht.

Erst in buchstäblich letzter Minute erlosch der Traum der Cleveland Indians vom ersten Titel seit knapp 70 Jahren. Auch 2017 scheint der Tribe prädestiniert für einen langen Playoff-Run. In Detroit planen die Tigers eine Rückkehr an die Spitze, während die deutsche Hoffnung vor ihrer ersten vollen Saison steht.

Seite 1: Chicago White Sox

Chicago White Sox

Bilanz 2016: 78-84

Voraussichtliche Batting Order

  1. Tim Anderson (Shortstop)
  2. Melky Cabrera (Left Field)
  3. Jose Abreu (First Base)
  4. Todd Frazier (Third Base)
  5. Avisail Garcia (Right Field)
  6. Cody Asche (Designated Hitter)
  7. Geovany Soto (Catcher)
  8. Tyler Saladino (Second Base)
  9. Peter Bourjos (Center Field)

Voraussichtliche Pitchting Rotation

  1. Jose Quintana (Linkshänder)
  2. Miguel Gonzalez (Rechtshänder)
  3. Derek Holland (LH)
  4. James Shields (RH)
  5. Carlos Rodon (LH)

Closer

David Robertson (RH)

Darum wird diese Saison ein Erfolg: Der personelle Umbruch, der mit den Trades von Adam Eaton (Washington) und Chris Sale (Boston) so richtig groß ausgefallen ist, ist zwar in vollem Gange, aber das eröffnet den noch vorhandenen Spielern die Chance, sich in den Vordergrund zu spielen. Quintana etwa wird das neue Ace und wusste bisher ohnehin schon zu überzeugen. Eatons Abgang wirkt sich indes nicht ganz so gravierend auf, denn zum Kern um Abreu und Frazier gehörte der dynamische Outfielder ohnehin noch nicht. Insofern wird die Nordseite der Windy City eine passable Saison auf die Reihe bringen.

Darum wird die Saison ein Misserfolg: Relativ betrachtet kann die Saison gar kein großer Misserfolg werden. Durch den Rebuild sind die Erwartungen in Chicago überschaubar. Dennoch könnte es natürlich negativ laufen, etwa dann, wenn Quintana, der vielerorts begehrt ist, auch noch getradet wird. Zudem könnte der Teil der Batting Order jenseits von Frazier über lange Sicht zu einer größeren Schwachstelle werden.

Prognose: 4. Platz in der AL Central

Seite 2: Cleveland Indians

Cleveland Indians

Bilanz 2016: 94-67

Voraussichtliche Batting Order

  1. Jose Ramirez (2B)
  2. Francisco Lindor (SS)
  3. Michael Brantley (LF)
  4. Edwin Encarnacion (DH)
  5. Carlos Santana (1B)
  6. Lonnie Chisenhall (RF)
  7. Yan Gomes (C)
  8. Tyler Naquin (CF)
  9. Giovanny Urshela (3B)

Voraussichtliche Pitching Rotation

  1. Corey Kluber (RH)
  2. Trevor Bauer (RH)
  3. Josh Tomlin (RH)
  4. Danny Salazar (RH)
  5. Carlos Carrasco (RH)

Closer

Cody Allen (RH)

Darum wird die Saison ein Erfolg: Die Indians haben Blut geleckt. Nach der ersten World-Series-Teilnahme seit 1997 - und trotz der dramatischen Niederlage in Spiel 7 vor heimischer Kulisse - wird das Team von Manager Terry Francona gestärkt aus der Geschichte hervorgehen und erneut die AL Central dominieren. Ebenfalls für den Fortbestand der Indians-Renaissance spricht die Verpflichtung von Power Hitter Edwin Encarnacion, der dem Lineup noch mehr Macht verleiht. Zudem ist zu erwarten, dass Michael Brantley zu alter Form zurückfindet und sein enttäuschendes Vorjahr mit zwei Schulteroperationen hinter sich lässt. Im Bullpen wird man trotz einer Rückkehr zum normalen Workload von Setup Man Andrew Miller, der sich in der Postseason als "Fixer" einen Namen gemacht hat, erneut sehr stabil aufgestellt sein.

Darum wird die Saison ein Misserfolg: Relativ unerwarteter Erfolg hat in der MLB meist seinen Preis. Das äußert sich meist darin, dass Teams, die so nah dran waren, in der folgenden Saison etwas nachlassen. Das könnte auch mit den Indians passieren, die nicht bei vielen vor der Saison so weit oben auf dem Zettel standen. Hinter Brantley steht nach langer Pause naturgemäß ein Fragezeichen und wer weiß, ob sich Encarnacion so schnell an die neue Umgebung gewöhnt? Zudem schwächelte Miller auch im World Baseball Classic, er könnte also mental angeschlagen sein nach der strapaziösen Postseason 2016.

Prognose: 1. Platz in der AL Central

Seite 3: Detroit Tigers

Detroit Tigers

Bilanz 2016: 86-75

Voraussichtliche Batting Order

  1. Ian Kinsler (2B)
  2. Nick Castellanos (3B)
  3. Miguel Cabrera (1B)
  4. Victor Martinez (DH)
  5. J.D. Martinez (RF)
  6. Justin Upton (LF)
  7. Tyler Collins (CF)
  8. James McCann (C)
  9. Jose Iglesias (SS)

Voraussichtliche Pitching Rotation

  1. Justin Verlander (RH)
  2. Michael Fulmer (RH)
  3. Jordan Zimmermann (RH)
  4. Daniel Norris (LH)
  5. Anibal Sanchez (RH)

Closer

Francisco Rodriguez (RH)

Darum wird diese Saison ein Erfolg: 2016 erholten sich die Tigers von ihrer enttäuschenden Saison 2015 (5. Platz) und belegten immerhin den 2. Platz in der Division. Nun werden sie wieder ganz vorne angreifen, zumal ihr Lineup durch die Bank stark besetzt ist, wenn man vom Platoon im Center Field zwischen Collins und Mikie Mahtook mal absieht - beide müssen erstmal nachweisen, dass sie ins Team gehören. Im Pitching muss man lange nach einer Schwachstelle suchen, selbst der Bullpen ist hochkarätig besetzt, sodass eine Steigerung der 86 Siege der Vorsaison wahrscheinlich ist.

Bases Loaded - das SPOX-MLB-Panel: "Goliath hat nicht viele Fans"

Darum wird die Saison ein Misserfolg: So wohlklingend die Namen klingen, so fraglich war etwa die Leistung von Zimmermann. Nach seiner Ankunft aus Washington schwächelte er gewaltig und hielt seinen ERA nur knapp unter 5 - es war diesbezüglich seine schwächste Saison in der MLB als etablierter Starter überhaupt. Schafft er also in der kommenden Spielzeit den Turnaround oder setzt er seinen Trend fort? Offensiv droht Gefahr durch die zahlreichen Hop-oder-Top-Hitter - allen voran Upton zeichnet sich durch viele Homeruns (31), aber auch zahlreiche Strikeouts (179) aus und hatte 2016 einen entsprechend niedrigen Schlagdurschnitt (.246). Unterm Strich kommen so zu wenig Leute konstant auf Base, um wirklich über die lange Distanz oben dran zu bleiben.

Prognose: 2. Platz in der AL Central

Seite 4: Kansas City Royals

Kansas City Royals

Bilanz 2016: 81-81

Voraussichtliche Batting Order

  1. Alcides Escobar (SS)
  2. Mike Moustakas (3B)
  3. Lorenzo Cain (CF)
  4. Eric Hosmer (1B)
  5. Salvador Perez (C)
  6. Alex Gordon (LF)
  7. Jorge Soler (RF)
  8. Brandon Moss (DH)
  9. Whit Merrifield (2B)

Voraussichtliche Pitching Rotation

  1. Danny Duffy (LH)
  2. Ian Kennedy (RH)
  3. Jason Vargas (LH)
  4. Jason Hammel (RH)
  5. Nathan Karns (RH)

Closer

Kelvin Herrera (RH)

Darum wird die Saison ein Erfolg: Defensiv sind die Royals seit jeher gut aufgestellt und können auch in dieser Spielzeit wieder auf eine kompetente Verteidigung bauen. Offensiv könnte derweil der in Chicago nie so richtig relevante Jorge Soler nun seinen Durchbruch schaffen als Stamm-Right-Fielder. Pitching-technisch muss man sportlich wie menschlich den tragischen Tod von Yordano Ventura verkraften. Doch dies könnte auch dazu führen, dass das Team enger zusammenrückt und mit schwerem, aber feurigem Herzen zur Höchstform aufläuft, um den Kameraden zu ehren.

Darum wird diese Saison ein Misserfolg: Andersrum könnte der Verlust auch zu Depressionen führen und damit die sportlichen Leistungen drücken, was nur allzu menschlich wäre. Abgesehen davon ist zu befürchten, dass die Offensive erneut nicht explosiv genug daherkommt, um gerade mit den Indians mithalten zu können. Im Pitching hat man derweil nicht nur Ventura, sondern auch Edinson Volquez verloren, der künftig für die Miami Marlins spielt. Diese Lücken zu schließen wird schwer.

Prognose: 3. Platz in der AL Central

Seite 5: Minnesota Twins

Minnesota Twins

Bilanz 2016: 69-103

Voraussichtliche Batting Order

  1. Brian Dozier (2B)
  2. Jorge Polanco (SS)
  3. Joe Mauer (1B)
  4. Miguel Sano (3B)
  5. Max Kepler (RF)
  6. Kennys Vargas (DH)
  7. Jason Castro (C)
  8. Byron Buxton (CF)
  9. Eddie Rosario (LF)

Voraussichtliche Pitching Rotation

  1. Ervin Santana (RH)
  2. Hector Santiago (LH)
  3. Kyle Gibson (RH)
  4. Phil Hughes (RH)
  5. Jose Berrios (RH)

Closer

Brandon Kintzler (RH)

Darum wird diese Saison ein Erfolg: Erfolg heißt in diesem Fall: Mehr Siege als im Vorjahr. Angesichts von lediglich 59 Siegen liegt die Messlatte also sehr niedrig. Personell setzt man auf Konstanz und begrüßt mit Jason Castro lediglich einen neuen Catcher, der die Qualität nicht eben senkt. Ansonsten wird die deutsche Hoffnung, Max Kepler, das Jahr in der MLB beginnen und zusammen mit Mauer und Sano das Herzstück der Batting Order bilden. Dringend gebraucht wird ein besseres Jahr von Byron Buxton, der bislang noch keineswegs in der MLB überzeugt hat.

Darum wird diese Saison ein Misserfolg: Man setzt auf Konstanz im Lineup, was angesichts einer ganz schwachen Saison nicht unbedingt von Vorteil sein muss. Die Gefahr besteht, dass die schlechten Vorstellungen der Vorsaison fortgesetzt werden. Zudem ist das Pitching sehr überschaubar besetzt. Keiner der Starter wird auf dem Papier Angstschweiß beim Gegner verursachen. Im Bullpen jedoch scheint Potenzial vorhanden. Allen voran die Neuzugänge Matt Belisle und Lefty Craig Breslow sollten das Gesamtniveau in diesem Bereich heben. Aber ob das reicht?

Prognose: 5. Platz in der AL Central

Mehr bei SPOX: Preview 2017: National League West | Previews 2017: American League West | Preview 2017: American League East

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen