MLB: Preview 2017: National League West

Eine große Konstante im Westen der National League sind seit jeher die Los Angeles Dodgers. Seit Jahren kommt keiner an ihnen vorbei. Auch dieses Jahr? Die San Francisco Giants schicken sich zumindest an, die Phalanx zu durchbrechen. In der Wüste hofft man auf eine Renaissance des Topverdieners und in der Mile High City soll eine gute Story fortgesetzt werden.

Eine große Konstante im Westen der National League sind seit jeher die Los Angeles Dodgers. Seit Jahren kommt keiner an ihnen vorbei. Auch dieses Jahr? Die San Francisco Giants schicken sich zumindest an, die Phalanx zu durchbrechen. In der Wüste hofft man auf eine Renaissance des Topverdieners und in der Mile High City soll eine gute Story fortgesetzt werden.

Seite 1: Arizona Diamondbacks

Arizona Diamondbacks

Bilanz 2016: 69-93

Voraussichtliche Batting Order

  1. A.J. Pollock (Center Field)
  2. Jake Lamb (Third Base)
  3. Paul Goldschmidt (First Base)
  4. David Peralta (Right Field)
  5. Yasmany Tomas (Left Field)
  6. Brandon Drury (Second Base)
  7. Chris Owings (Shortstop)
  8. Chris Iannetta (Catcher)

Voraussichtliche Pitching Rotation

  1. Zack Greinke (Rechtshänder)
  2. Taijuan Walker (RH)
  3. Robbie Ray (Linkshänder)
  4. Shelby Miller (RH)
  5. Patrick Ebron (LH)

Closer

Fernando Rodney (RH)

Darum wird diese Saison ein Erfolg: Alles steht und fällt mit Pitching-Ace Zack Greinke. Nachdem der Rechtshänder in seiner ersten Saison in der Wüste auf ganzer Linie enttäuschte, sollte er sich nun akklimatisiert haben und zu alter Stärke zurückfinden. In Kombination mit Neuzugang Taijuan Walker, der von den Seattle Mariners per Trade kam, sollte die Rotation deutlich stabiler daherkommen. Offensiv ist auf Paul Goldschmidt Verlass. Er wird erneut eine MVP-Saison spielen und das Lineup tragen. Zudem wird Yasmany Tomas auf seiner ersten richtig starken Saison (31 Homeruns) aufbauen und zur zweiten Säule werden. Insgesamt sollten die Diamondbacks damit erstmals seit längerem wieder konkurrenzfähig sein und die Etablierten in der West-Division angreifen.

Darum wird diese Saison ein Misserfolg: Fangen wir wieder bei Greinke an. Wenn er seine Vorsaison annähernd wiederholt, wird es wieder eine lange Saison in Arizona. Denn wenn der Topverdiener des Teams (rund 31 Millionen Dollar pro Jahr) seine Form nicht findet, stehen die jungen Leute hinter ihm erneut unter enormem Druck - der vielleicht zu viel sein könnte. Offensiv wiederum erlitt Tomas früh im Camp eine Verletzung im Bauchmuskelbereich. Sollte sich die Blessur länger hinziehen, bliebe im Lineup erneut nur Goldschmidt, der für die Power sorgt. Zu wenig, wie schon 2016 zu bestaunen war. Zudem sieht der Bullpen zwar auf den ersten Blick passabel aus, doch gerade Closer Fernando Rodney hat die Tendenz, zuweilen wacklig zu sein. All das könnte schnell dafür sorgen, dass auch 2017 zur Enttäuschung für die D-Backs wird.

Prognose: 4. Platz in der NL West.

Seite 2: Colorado Rockies

Colorado Rockies

Bilanz 2016: 75-87

Voraussichtliche Batting Order

  1. Charlie Blackman (CF)
  2. DJ LeMahieu (2B)
  3. Nolan Arenado (3B)
  4. Carlos Gonzalez (RF)
  5. Trevor Story (SS)
  6. Gerardo Parra (LF)
  7. Mark Reynolds (1B)
  8. Tony Wolters (C)

Voraussichtliche Pitching Rotation

  1. Jon Gray (RH)
  2. Tyler Anderson (LH)
  3. Tyler Chatwood (RH)
  4. Jeff Hoffman (RH)
  5. German Marquez (RH)

Closer

Adam Ottavino (RH)

Darum wird diese Saison ein Erfolg: Man schaue sich nur dieses Lineup mal an. Angeführt von Nolan Arenado (mindestens 40 Homeruns und 130 RBI in den letzten zwei Spielzeiten) schicken sich die Rockies an, auch 2017 wieder durch Offensivpower zu überzeugen. Nahezu durch die Bank weg ist dieses Team in der Lage, Schaden beim Gegner zu verursachen. Zudem kommt die Story der letzten Saison - Trevor Story - zurück. Der letztjährige Rookie hämmerte bis zu seiner Verletzung in nur 97 Spielen 27 Homeruns (72 RBI) und wäre wohl locker Rookie des Jahres geworden, hätte er nicht fast die komplette zweite Saisonhälfte verpasst. Auch im Spring Training überzeugte er schon wieder und scheint bereit, seine Geschichte erfolgreich fortzusetzen.

Bases Loaded - das SPOX-MLB-Panel: Bronx Bomber in den Playoffs?

Darum wird diese Saison ein Misserfolg: Die dünne Höhenluft im Coors Field ist zwar für die Offense ein Segen, für die Pitching-Seite aber doch der Fluch. Sucht man namhafte, etablierte Major-League-Starter, wird man auch diese Saison in Denver enttäuscht. Lediglich Anderson und Chatwood kamen durch die letzte Saison mit einem ERA unter vier - beide spielten jedoch keine komplette Saison. Hoffman und Marquez wiederum waren im Vorjahr gar nur Aushilfskräfte. Alles in allem wird auch dieses Mal wieder das schwache Pitching einen größeren Wurf in der Division verhindern.

Prognose: 3. Platz in der NL West.

Seite 3: Los Angeles Dodgers

Los Angeles Dodgers

Bilanz 2016: 91-71

Voraussichtliche Batting Order

  1. Logan Forsythe (2B)
  2. Corey Seager (SS)
  3. Justin Turner (3B)
  4. Adrian Gonzalez (1B)
  5. Yasmany Grandal (C)
  6. Joc Pederson (CF)
  7. Yasiel Puig (RF)
  8. Andrew Toles (LF)

Voraussichtliche Pitching Rotation

  1. Clayton Kershaw (LH)
  2. Kenta Maeda (RH)
  3. Rich Hill (LH)
  4. Brandon McCarthy (RH)
  5. Alex Wood (LH)

Closer

Kenley Jansen (RH)

Darum wird diese Saison ein Erfolg: Seit vier Jahren ist an den Los Angeles Dodgers im Westen kein Vorbeikommen und erneut sind sie der Topfavorit der Division. Ihr Lineup hat kaum Lücken und mit Seager einen angehenden MVP an zweiter Stelle. Turner überraschte derweil alle und spielte 2016 seine beste Saison überhaupt (27 Homeruns, 90 RBI), womit auch die Suche nach einem Third Baseman offiziell beendet wurde. Zudem schlägt Yasiel Puig, in dem vielleicht das größte Potenzial aller Spieler dieses Teams schlummert, nur noch an siebter Stelle. Der Kubaner kann also ohne Druck in die Saison gehen und in aller Ruhe seine Karriere wieder in geregelte Bahnen führen, nachdem er im Vorjahr durch Eskapaden und einer temporären Rückversetzung in die Minors aufgefallen war. Pitching-technisch ist das Team so tief besetzt, dass im Vorjahr selbst ein monatelanger Ausfall von Superstar Kershaw kompensiert wurde. Zudem hat man mit Hyun-jin Ryu noch einen Top-Starter in der Hinterhand, der nach seiner Arthroskopie noch ein wenig Zeit braucht, ehe er auf den Mound zurückkehrt.

Darum wird die Saison ein Misserfolg: Mit einem Team wie diesem wird es schwer, das Haar in der Suppe zu finden. In erster Linie müsste das Verletzungspech erneut hart zuschlagen. Ryu und der andere etablierte Linkshänder, Scott Kazmir, fehlen beim Pitching schon jetzt, Outfielder Andre Ethier plagt die Bandscheibe. Sollten sich zu diesen noch weitere Big Names gesellen, könnte es auch für die Dodgers eng werden. Zudem ist die Frage, ob Puig nicht doch erneut implodiert.

Prognose: 1. Platz in der NL West

Seite 4: San Diego Padres

San Diego Padres

Bilanz 2016: 68-94

Voraussichtliche Batting Order

  1. Travis Jankowski (LF)
  2. Manuel Margot (CF)
  3. Wil Myers (1B)
  4. Yangervis Solarte (3B)
  5. Hunter Renfroe (RF)
  6. Ryan Schimpf (2B)
  7. Austin Hedges (C)
  8. Luis Sardinas (SS)

Voraussichtliche Pitching Rotation

  1. Jhoulys Chacin (RH)
  2. Jered Weaver (RH)
  3. Clayton Richard (LH)
  4. Trevor Cahill (RH)
  5. Christian Friedrich (LH)

Closer

Brandon Maurer (LH)

Darum wird diese Saison ein Erfolg: Die jungen Wilden greifen an! Mit Manuel Margot und Hunter Renfroe bieten die Padres gleich zwei frühere Erstrundenpicks auf, die dem Team neue Impulse geben sollen. Mit denen, einem weiterhin gut aufgelegten Solarte und natürlich Will Myers, der sein enormes Potenzial auf den Platz bringen wird, können die Padres mit der Konkurrenz mithalten. Dazu kommt, dass in Sachen Pitching mit Chacin, Cahill und Weaver namhaft nachgebessert wurde.

Darum wird die Saison ein Misserfolg: Die Padres warten seit 2006 auf einen Playoff-Einzug und finden scheinbar immer wieder Wege, selbst mit guten Mannschaften keinen Erfolg zu haben. In diesem Jahr könnte es daran scheitern, dass die Youngster doch noch nicht so weit sind, um wirklich auf höchstem Level zu helfen. Und ob Solarte an seine verletzungsbedingt verkürzte gute Vorsaison anknüpfen kann, muss mindestens bezweifelt werden. In der Rotation wird Weaver mit seinem nicht mehr vorhandenen Fastball die Nummer 2 sein, wodurch Alarmsirenen auch dort auf Standby stehen müssen.

Prognose: Platz 5 in der NL West

Seite 5: San Francisco Giants

San Francisco Giants

Bilanz 2016: 87-75

Voraussichtliche Batting Order

  1. Denard Span (CF)
  2. Brandon Belt (1B)
  3. Buster Posey (C)
  4. Hunter Pence (RF)
  5. Brandon Crawford (SS)
  6. Eduardo Nunez (3B)
  7. Joe Panik (2B)
  8. Jarrett Parker (LF)

Voraussichtliche Pitching Rotation

  1. Madison Bumgarner (LH)
  2. Johnny Cueto (RH)
  3. Jeff Samardzija (RH)
  4. Matt Moore (LH)
  5. Matt Cain (RH)

Closer

Mark Melancon (RH)

Darum wird diese Saison ein Erfolg: Völlig überraschend ist 2016 die Serie der Titel in geraden Jahren (2010, 2012, 2014) gerissen. Zeit also, einen neuen Anlauf in einem ungeraden Jahr zu starten, nachdem das Team von Manager Bruce Bochy stark in die Saison gestartet war, dann aber zeitweilig komplett abstürzte und sich nicht mehr erholte. Die große Stärke des Teams, das Pitching, bleibt die Grundlage für den Erfolg. Allein schon die Tatsache, dass Matt Moore die Nummer 4 der Rotation ist und das einstige Ace, Matt Cain, nur noch die 5, zeigen, wie tief diese Rotation aufgestellt ist und ihresgleichen sucht. Offensiv ist mit einer Steigerung von Posey (für seine Verhältnisse überschaubare 14 Homeruns, 80 RBI, .288 AVG) zu rechnen, der ein Down-Year hatte. Gleiches gilt für Pence.

Darum wird diese Saison ein Misserfolg: Sicher, die Top-3 der Rotation sieht vielversprechend aus, doch dahinter muss man schauen. Moore etwa hat seit 2013 keine volle Saison mehr gepitcht und erholte sich nur schwer von seiner Tommy-John-Operation 2014. Eine erneut schwache Saison könnte die Giants erneut runterziehen, ebenso steht hinter Cain ein Fragezeichen. Der Veteran musste sich im Spring Training gegen aufstrebende Youngster durchsetzen und sollte keineswegs mehr als Bank angesehen werden. Zudem werden die Säulen der Offensive nicht jünger und könnten durchaus die schwache Gesamtleistung der Vorsaison bestätigen. Dann wird es schwer mit den Erzrivalen als L.A. mitzuhalten.

Prognose: 2. Platz in der NL West

Mehr bei SPOX: Previews 2017: American League West | Preview 2017: American League East | Ichiro: "Werde wohl einfach sterben"

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen