MLB: Shutout! Tanaka macht Yankees-Sweep perfekt

Es war der Tag der Sweeps in der MLB. Die New York Yankees siegten erneut beim Erzrivalen Boston Red Sox dank einer überragenden Pitching-Performance von Masahiro Tanaka. Die New York Mets verloren dagegen nicht nur ihr Spiel gegen die Atlanta Bravves. Die St. Louis Cardinals vergrößerten die sportliche Krise in Kanada, während die Nationals die Colorado Rockies erneut zerstörten.

Es war der Tag der Sweeps in der MLB. Die New York Yankees siegten erneut beim Erzrivalen Boston Red Sox dank einer überragenden Pitching-Performance von Masahiro Tanaka. Die New York Mets verloren dagegen nicht nur ihr Spiel gegen die Atlanta Bravves. Die St. Louis Cardinals vergrößerten die sportliche Krise in Kanada, während die Nationals die Colorado Rockies erneut zerstörten.

Seite 1: American League und Interleague Play

American League

Boston Red Sox (11-10) - New York Yankees (13-7) 0:3 BOXSCORE

  • Das angekündigte Pitcher-Duell hielt, was es versprach. Yankees-Ace Masahiro Tanaka dominierte über die volle Distanz und pitchte seinen ersten Complete-Game Shutout seit 2014, ließ dabei nur drei Hits zu (3 SO). Auf der anderen Seite war für New York gegeen Chris Sale (8 IP, 8 H, 3 R, 2 ER, 10 SO) bis auf einen Sacrifice Fly von Matt Holliday (2-3, 2 RBI) ebenfalls nichts zu holen. Im neunten Inning jedoch fiel der Linkshänder auseinander und ließ zwei weitere Runs zu.
  • Für Sale ist dies keine neue Erfahrung, denn in seinen fünf Starts für Boston haben seine Teamkollegen ganze vier Runs insgesamt erzielt. Überhaupt gelingt der Offense derzeit wenig: Lediglich 13 Runs stehen in den letzten sieben Spielen auf dem Zettel - das führte zu fünf Pleiten und drei Shutouts.

Detroit Tigers (11-10) - Seattle Mariners (10-13) 1:2 BOXSCORE

  • Run-Support bekam auch Detroits Ace Justin Verlander kaum. Er pitchte sieben Innings und ließ lediglich einen unearned Run zu (5 H, 2 BB, 8 SO), doch das war zu wenig, denn das Pitching der M's gab ebenfalls ganze vier Hits und ebenfalls einen unearned Run ab.
  • Die Entscheidung fiel im neunten Inning: Ben Gamel schlug das RBI-Single, mit dem Kyle Seager nach Hause kam. All das gegen Tigers-Closer Francisco Rodriguez (1 IP, 2 H, 1 ER).

Cleveland Indians (12-9) - Houston Astros (14-8) 4:3 BOXSCORE

  • Francisco Lindor hatte sicherlich den größten Hit des Spiels: Ein 2-Run-Homer im siebten Inning, der das Spiel drehte und den Sieg bescherte. Der Homer flog über 456 Fuß und landete im Bullpen.
  • Ebenfalls bemerkenswert war die Vorstellung von Indians-Starter Corey Kluber (7 IP, 8 H, 3 ER, 4 BB), der mit zehn Strikeouts glänzte und seinen dritten Sieg einfuhr (3-1).
  • Am Ende machte es Closer Cody Allen nochmal spannend und lud sich mit drei Hits die Bases, doch keiner der Base Runner erreichte danach die Home Plate.

Los Angeles Angels (12-12) - Oakland Athletics (10-12) 2:1 BOXSCORE

  • Ausgerechnet die beiden Big Names der Angels erzielten die zwei Runs zum Sieg im ersten Inning: Mike Trout scorte nach einem RBI-Single von Albert Pujols und dieser wiederum kam dann durch ein RBI-Double von C.J. Cron zur Home Plate.
  • Der Rest des Sieges ging aufs Pitching und besonders auf den Bullpen, denn Starter Ricky Nolasco hielt lediglich 5 2/3 Innings durch (3 H, ER). Der Bullpen um Blake Parker,David Hernandez, Jose Alvarez und Closer Bud Norris ließen im Anschluss keinen einzigen Hit mehr zu.

Interleague Play

St. Louis Cardinals (10-11) - Toronto Blue Jays (6-15) 8:4 BOXSCORE

  • Spiel eins des Doubleheaders im Busch Stadium hatte Extra-Länge. Es brauchte elf Innings, um diese Partie zu entscheiden. Und First Baseman Matt Carpenter nahm sich der Sache mit Bases loaded an: Gegen Reliever J.P. Howell schlug er einen Walk-Off-Grand-Slam - den ersten in dieser Saison.,
  • Möglich gemacht hat dieses dramatische Ende aber erst sein Teamkollege Randal Grichuk, der im neunten Inning mit einem 2-Run-Homer den Ausgleich gegen Jays-Closer Roberto Osuna erzielte.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

St. Louis Cardinals (11-11) - Toronto Blue Jays (6-16) 6:4 BOXSCORE

  • Im zweiten Spiel in St. Louis war nicht mehr ganz so viel Drama erforderlich. Die Cardinals erzielten alle ihre sechs Runs in den ersten vier Innings, darunter drei im ersten. Im zweiten schlug Center Fielder Dexter Fowler sogar seinen dritten Homer der Saison.
  • Die Blue Jays bäumten sich dann im fünften Inning mit vier Runs auf, darunter ein 3-Run-Shot von First Baseman Kendrys Morales. Mehr war aber nicht drin gegen Starter Adam Wainwright (6 1/3 IP, 9 H, 4 ER) und den Bullpen, der den Rest des Spiels souverän beendete.
Seite 2: National League

National League

Philadelphia Phillies (11-9) - Miami Marlins (10-10) 3:2 BOXSCORE

  • Die verkürzte Serie in Philly endet mit einem Sweep der Phillies, bei denen Starter Jeremy Hellickson seine starke Frühform erneut unter Beweis stellte und über sechs Innings nut 7 Hits und einen Run abgab. Seine Bilanz verbesserte er auf 4-0 mit einem 1.80 ERA.
  • Die Phillies komplettieren mit diesem Sieg nicht nur den Sweep in der Serie, sie haben nun auch ihre letzten sechs Partien in Folge gewonnen.

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

New York Mets (8-13) - Atlanta Braves (8-12) 5:7 BOXSCORE

  • Und noch ein Sweep! Die Braves gewannen erneut im CitiField, während die Mets nun schon sechs Spiele in Serie verloren haben. Und es wird wohl nicht besser in nächster Zeit, denn Outfielder Yoenis Cespedes hat sich wohl schwerer verletzt. Nachdem er ein paar Tage mit muskulären Problemen draußen saß, musste er nun schon wieder raus. Nach einem Double schmerzte der hintere Oberschenkel und er musste mit Hilfe vom Platz gebracht werden. Eine längere Pause wird befürchtet.
  • Sportlich machte Braves-Catcher Kurt Suzuki im fünften Inning den Deckel drauf und schlug einen 3-Run-Homerun gegen den Dark Knight. Matt Harvey enttäuschte und verließ das Spiel nach 4 1/3 Innings (5 H, 6 ER, 5 BB), während Ex-Mets-Pitcher R.A. Dickey in seinen fünf Innings (2 ER) den Sieg einsteckte.

Colorado Rockies (14-9) - Washington Nationals (16-6) 5:16 BOXSCORE

  • Schon wieder fackelten die Nationals ein Feuerwerk in Denver ab. Dieses Mal gelangen ihnen elf Runs im siebten Inning, mit denen sie einen weiteren Kantersieg über Colorado klarmachten. Was in der offensiv berauschenden Serie im Coors Field noch gefehlt hatte, war ein Homer von Bryce Harper. Das holte der Right Fielder in besagtem Inning nach: Ein 3-Run-SHot!
  • Ansonsten hatte jeder Nationals-Starter mindestens einen Hit, sogar Starting Pitcher Gio Gonzalez! Mit 16-6 haben die Nats nun die beste Bilanz in der MLB.

San Francisco Giants (8-15) - Los Angeles Dodgers (11-12) 1:5 BOXSCORE

  • 2-2 endete die erste Serie zwischen den Giants und Dodgers und im Grunde lief jedes Spiel in etwa gleich: Es blieb lange spannend und dieses Mal brauchte es einmal mehr Extra-Innings für die Entscheidung.
  • Im zehnten Inning versagte der Giants-Bullpen. Gleich vier Pitcher versuchten sich, luden die Bases und gaben vier Runs am Stück ab.
  • Die Giants verschwendeten damit eine gute Vorstellung von Linkshänder Matt Moore, der in sieben Innings nur zwei Hits (HR, 8 SO) und einen Run abgab.

Arizona Diamondbacks (15-9) - San Diego Padres (9-15) 6:2 BOXSCORE

  • Donnerstag ist Throwback Night in der Wüste Arizonas. Die D-backs trugen ihre Trikots aus der World Series von 2001 und dominierten von Anang bis Ende. Shortstop Chris Owings schlug zwei Homeruns und Left Fielder Yasmany Tomas hatte ebenfalls noch einen Long Ball (3 RBI).
  • Auf Mound zeigte sich derweil Starter Taijuan Walker äußerst souverän und schaffte elf Strikeouts in acht Innings (4 H, 2 ER).
Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen