MLB: Walk-Off Slam! Lindor verprügelt Rangers

Drama pur in der MLB. Gleich mehrere Walk-Off-Homeruns ließen etwa die Boston Red Sox oder Houston Astros sehr spät jubeln. Die Cleveland Indians feiern derweil ihren Shortstop und ihren langen Atem. Zudem ist Max Kepler mit seinen Twins erneut erfolgreich.

Drama pur in der MLB. Gleich mehrere Walk-Off-Homeruns ließen etwa die Boston Red Sox oder Houston Astros sehr spät jubeln. Die Cleveland Indians feiern derweil ihren Shortstop und ihren langen Atem. Zudem ist Max Kepler mit seinen Twins erneut erfolgreich.

Seite 1: American League und Interleague

American League

Minnesota Twins (2-0) - Kansas City Royals (0-2) 9:1 BOXSCORE

  • Die Twins haben nicht nur ihre erste Serie der Saison gewonnen, sie haben schon jetzt so viele Siege wie Mitte April im letzten Jahr, nämlich zwei.
  • Nachdem die Royals die Partie lange Zeit offen gehalten hatten, brachen für Minnesota im siebten Inning alle Dämme: Sechs Run brachten sie aufs Scoreboard und das Spiel damit außer Reichweite.
  • Max Kepler, der an Position zwei schlug, kam gleich zweimal auf Base - per Hit und per Walk - und erzielte zudem einen Run.

Baltimore Orioles (2-0) - Toronto Blue Jays (0-2) 3:1 BOXSCORE

  • Starker Auftritt vom angehenden Pitching Ace der O's, Dylan Bundy. Der Rechtshänder ließ über sieben Innings nur einen Run zu (4 H, 8 SO) und legte damit den Grundstein für den zweiten Sieg in der Serie für Baltimore.
  • Offensiv kamen alle Runs der Orioles durch Homeruns zustande. Center Fielder Adam Jones schlug einen 2-Run-Homer, First Baseman Chris Davis legte einen Solo-Shot auf.

Tampa Bay Rays (2-1) - New York Yankees (1-2) 4:1 BOXSCORE

  • Ein Erfolg mit Seltenheitswert für die Rays: Erstmals seit 2012 eröffneten sie wieder eine Saison mit einem Seriensieg.
  • Maßgeblichen Anteil daran hatten Designated Hitter Corey Dickerson und Catcher Derek Norris mit je zwei RBI. Dickerson gelang gar ein Lead-Off-Homerun im ersten Inning.
  • Die Yankees gehen nur so weit sie ihr Starting Pitching trägt. In diesem Fall nicht sehr weit: Michael Pineda kam nicht aus dem vierten Inning raus undd kassierte die Niederlage (3 2/3 IP, 8 H, 4 ER, 6 SO)

Texas Rangers (0-3) - Cleveland Indians (3-0) 6:9 BOXSCORE

  • Francisco Lindor ist on Fire und damit auch die Indians! Mit einem Grand Slam des Shortstops im neunten Inning drehte der amtierende AL-Champion die Partie in Arlington/Texas und besiegelte den Serien-Sweep.
  • Lindor (3-5, 3 R, 5 RBI) war so gut drauf, dass er als Switch-Hitter gleich von beiden Seiten der Platte erfolgreich war: Im sechsten Inning überwand er Rangers-Starter Cole Hamels von der rechten, im neuten dann Reliever Sam Dyson von der rechten Seite.
  • Die Indians starteten erstmals seit 1998 wieder 3-0 in eine Saison - kurioserweise damals auch als amtierender AL-Champion. Die Rangers wiederum begannen eine Saison zuletzt 2007 mit drei Pleiten am Stück.

Houston Astros (3-0) - Seattle Mariners (0-3) 5:3 BOXSCORE

  • 13 Innings hat es gedauert, dann war es soweit: Astros-Outfielder George Springer (2-7, 5 RBI) erlöste Houston im Minute Maid Park mit einem 3-Run-Walk-Off-Homerun und machte damit den Sweep über die Mariners perfekt.
  • Der Pitcher, der den siegbringenden Homer abgab aus Sicht der Mariners, war Chase De Jong, der sein MLB-Debüt gab und prompt seine erste Pleite kassierte.

Chicago White Sox (0-1) - Detroit Tigers (1-0) - Abgesagt

Interleague Play

Boston Red Sox (2-0) - Pittsburgh Pirates (0-2) 3:0 BOXSCORE

  • Beim Red-Sox-Debüt von Starter Chris Sale (7 IP, 3 H, BB, 7 SO) entwickelte sich frühzeitig ein Pitcher-Duell. Weder der Linkshänder, noch sein Pendant auf der anderen Seite, Jameson Taillon (7 IP, 5 H, 3 BB, 6 SO) ließen in den ersten sieben Innings wahnsinnig viel zu.
  • Anschließend war auch gegen die Bullpens wenig Kraut gewachsen. Bis zum zwölften Inning, denn dann war es Catcher Sandy Leon, der Fenway Park jubeln ließ. Sein 3-Run-Walk-Off-Homerun gegen Antonio Bastardo bescherte den Red Sox das Spiel und den vorzeitigen Seriensieg.
  • Leon rehabilitierte sich damit für seinen Baserunning-Fehler im dritten Inning. Nachdem er ein Double geschlagen hatte, wurde er an der Home Plate infolge eines Singles von Second Baseman Dustin Pedroia ausgemacht. Leon hatte ein Stopp-Signal des Third Base Coaches ignoriert.
Seite 2: National League

National League

Washington Nationals (2-0) - Miami Marlins (0-2) 6:4 BOXSCORE

  • Die Nationals konnten sich einmal mehr auf ihren Superstart verlassen: Right Fielder Bryce Harper (2-4) steuerte ebenso wie Neuzugang Catcher Matt Wieters zwei RBI bei. Zudem schlug First Baseman Ryan Zimmerman einen Solo-Homerun und erzielte einen weiteren Run.
  • Die Marlins erholten sich indes nicht von einem schwachen Start von Starter Dan Straily, der nur 3 1/3 Innings durchhielt und dabei sechs Hits und fünf Earned Runs abgab (2 BB).

Cincinnati Reds (1-1) - Philadelphia Phillies (1-1) 2:0 BOXSCORE

  • Hinter einer dominanten Vorstellung von Linkshänder Brandon Finnegan (7 IP, H, BB, 9 SO) kamen die Reds zu ihrem ersten Saisonsieg. Finnegan sorgte zwischenzeitlich für 19 Outs in Serie und brachte die Phillies allesamt zur Verzweiflung.
  • Für Power sorgte indes der Star der Reds, First Baseman Joey Votto, mit einem Solo-Homerun im siebten Inning.

New York Mets (1-1) - Atlanta Braves (1-1) 1:3 BOXSCORE

  • Alle Augen waren auf "Big Sexy" Bartolo Colon gerichtet. Nun in Diensten der Braves kehrte er an seine alte Wirkungsstätte zurück und wusste zu überzeugen. In sechs Innings gab der Rechtshänder nur zwei Hits und einen Run - ein Homerun von Mets-First-Baseman Jay Bruce - ab. Dazu kamen ein Walk und sechs Strikeouts.
  • Die Entscheidung fiel dann erst im zwölften Inning durch den überragend aufgelegten Left Fielder Matt Kemp. Sein 2-Run-Double - es war sein drittes Double im Spiel - brachte die Braves auf die Siegerstraße. Anschließend sicherte Reliever Jim Johnson mit drei Strikeouts den Sieg.

Milwaukee Brewers (1-2) - Colorado Rockies (2-1) 6:1 BOXSCORE

  • Die Brewers wendeten einen drohenden Sweep vor heimischer Kulisse ab und demonstrierten dabei kollektive Power. Gleich drei Homeruns brachten First Baseman Eric Thames, Third Baseman Travis Shaw und Shortstop Jonathan Villar.
  • Aufatmen durfte Brewers-Starter Wily Peralta, der nach seinem ersten Auftritt 2017 bereits besser ins Jahr gekommen ist als in der Vorsaison. Damals verlor er seine ersten drei Decisions. Nun reichte es direkt zum Sieg. In fünf Innings gab er keinen Run ab (3 H, BB, 5 SO).

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

Los Angeles Dodgers (2-1) - San Diego Padres (1-2) 3:1 BOXSCORE

  • Die Dodgers gewannen das Finale der Serie gegen San Diego und verbesserten damit ihre beeindruckende Heimbilanz über die Padres auf 39-20 seit 2011.
  • Right Fielder Yasiel Puig, der weiter an Position acht schlägt, erzielte seinen ersten Homerun der Saison, die weiteren RBI gingen auf die Konten von First Baseman Adrian Gonzalez sowie Padres-First-Baseman Wil Myers, der mit einem Error einen weiteren Run ermöglichte.

St. Louis Cardinals (1-1) - Chicago Cubs (1-1) - Abgesagt

Mehr bei SPOX: Angels schocken A's - CC lässt Yanks aufatmen | Cardinals verlängern mit Piscotty | Kepler siegt - Harper schlägt wieder zu

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen