MLB: Washington eröffnet NLCS mit Sieg - Sanchez verpasst No-Hitter knapp

Die Washington Nationals haben die National League Championship Series mit einem 2:0-Sieg über die St. Louis Cardinals eröffnet. Starting Pitcher Anibal Sanchez schrammte dabei knapp an einem No-Hitter vorbei. Der Held aus Spiel 5 der NLDS war derweil erneut sehr produktiv und entscheidend am Sieg beteiligt.
Die Washington Nationals haben die National League Championship Series mit einem 2:0-Sieg über die St. Louis Cardinals eröffnet. Starting Pitcher Anibal Sanchez schrammte dabei knapp an einem No-Hitter vorbei. Der Held aus Spiel 5 der NLDS war derweil erneut sehr produktiv und entscheidend am Sieg beteiligt.

Die Washington Nationals haben die National League Championship Series mit einem 2:0-Sieg über die St. Louis Cardinals eröffnet. Starting Pitcher Anibal Sanchez schrammte dabei knapp an einem No-Hitter vorbei. Der Held aus Spiel 5 der NLDS war derweil erneut sehr produktiv und entscheidend am Sieg beteiligt.

National League Championship Series 2019

St. Louis Cardinals - Washington Nationals, Spiel 1

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ergebnis: 0:2 - Serie: 0-1

Mit zwei Outs im achten Inning und kurz, nachdem Nationals-First-Baseman Ryan Zimmerman mit einem sehenswerten Hechtsprung einen sicheren Hit von Tommy Edman verhindert hatte, schlug Pinch-Hitter Jose Martinez ein Single ins Center Field. Das war der erste Hit der Cardinals im gesamten Spiel.

Bis dahin hatte Starting Pitcher Anibal Sanchez, die etatmäßige Nummer 4 der Nationals, an einem No-Hitter gearbeitet. Lediglich einen Walk und zwei Hit-by-Pitches ließ er zu. Sanchez (7 2/3 IP, H, BB, 5 SO) war in Kontrolle und drauf und dran, Geschichte zu schreiben. Es wäre erst der dritte No-Hitter überhaupt in der Postseason gewesen nach Roy Halladays erstem Playoff-Start 2010 und Don Larsens Perfect Game in der World Series 1956.

Nach Martinez' Hit war Schluss für Sanchez. Manager Dave Martinez gab den Ball direkt in die Hände von Linkshänder Sean Doolittle, der die finalen vier Outs des Spiels besorgte und den Sieg besiegelte. Der eigentliche Nationals-Closer dieser Postseason, Daniel Hudson, war verhindert, da seine Frau ein Kind erwartet.

Nachdem Howie Kendrick die Nationals mit seinem Grand Slam gegen die Los Angeles Dodgers in Spiel 5 der NLDS überhaupt erst weitergebracht hatte, legte er nun nahtlos nach. Kendrick erzielte den ersten Run des Spiels im zweiten Inning - durch ein RBI-Double von Yan Gomes - und brachte den zweiten per RBI-Single im siebten nach Hause.

Darüber hinaus hatten die Nationals noch zahlreiche weitere Chancen auf Runs, allen voran im siebten Inning, als sie die Bases geladen hatten. Die Cardinals hielten den Schaden jedoch in Grenzen, was vor allem ein Verdienst von Starter Miles Mikolas (6 IP, 7 H, ER, 2 BB, 7 SO) war, der eigentlich nur einen Fehler gemacht hat.

St. Louis Cardinals: Miles Mikolas leistet sich kostspieligen Fehler

Im zweiten Inning entschieden sich die Cardinals dazu, Nummer-8-Hitter Yan Gomes zu attackieren, anstatt vorsichtig mit ihm umzugehen, da anschließend mit Sanchez der Pitcher an der Reihe war. Gomes brachte die Nationals dann in Führung. Diesen Fehler gestand indes auch Cardinals-Manager Mike Shildt während des Spiels im Interview mit dem übertragenden TV-Sender TBS ein.

Mit einer 1-0-Führung gehen die Nationals ins zweite Spiel am Samstag (22.08 Uhr live auf ). Auf dem Mound stehen dann Adam Wainwright für die Cadinals und Max Scherzer für die Gäste.

Mehr bei SPOX: Cole Train rollt durch Tampa Bay - Houston zurück in der ALCS

Lesen Sie auch