MLB: Vargas' Gala hält Twins an der Spitze

Die Minnesota Twins wissen weiter zu überzeugen. Mit einem weiteren Sieg über die Oakland Athletics stehen sie auf Platz eins ihrer Division. In der Bronx war indes der nächste Judgement Day, während die Stimmung zwischen den Baltimore Orioles und Boston Red Sox vergiftet bleibt.

Die Minnesota Twins wissen weiter zu überzeugen. Mit einem weiteren Sieg über die Oakland Athletics stehen sie auf Platz eins ihrer Division. In der Bronx war indes der nächste Judgement Day, während die Stimmung zwischen den Baltimore Orioles und Boston Red Sox vergiftet bleibt.

Seite 1: American League

American League

Minnesota Twins (14-11) - Oakland Athletics (11-16) 7:4 BOXSCORE

  • Es war der Abend des Kennys Vargas. Der Designated Hitter der Twins brachte es auf fünf RBI und schlug zudem im dritten Inning einen 3-Run-Homerun (2-4) gegen A's-Starter Kendall Graveman, der nach 3 1/3 Innings bereits raus musste (5 H, 6 ER, 4 BB).
  • Max Kepler wiederum schlug an zweiter Stelle und kam auf ein RBI-Groundout im vierten Inning, ein Hit blieb ihm jedoch nicht vergönnt (0-4), dafür jedoch ein Walk.
  • Mit diesem Erfolg stehen die Twins auf Platz eins der American League Central, nachdem sie das Vorjahr noch klar als Letzte der Division beendet hatten.

New York Yankees (17-9) - Toronto Blue Jays (9-19) 8:6 BOXSCORE

  • Der frischgebackene Rookie des Monats in der American League, Aaron Judge, machte weiter, wo er am Vortag aufgehört hatte: Mit einem tiefen Homerun im dritten Inning. Es war sein 13. der Saison, womit er die MLB alleine anführt. Zudem hämmerte Designated Hitter Matt Holliday einen 3-Run-Shot in den Monument Park und feierte somit seinen 300. Karriere-Homer.
  • Den Sieg tütete aber Shortstop Didi Gregorius im siebten Inning mit einem RBI-Single ein, nachdem die Yankees früh mit 3:6 hintenlagen.
  • Grund dafür war ein abermals schwacher CC Sabathia. Der Linkshänder gab sechs Runs in nur vier Innings ab (7 H, 4 BB), darunter ein 3-Run-Shot von Ex-Yankee, Left Fielder Steve Pearce. Bei den Blue Jays lief es mit dem Starter jedoch auch nicht besser: Ace Marcus Stroman ließ in drei Innings fünf Runs zu (6 H, 3 BB) und musste dann vorzeitig mit Schmerzen im Wurfarm raus.

Boston Red Sox (15-12) - Baltimore Orioles (16-10) 4:2 BOXSCORE

  • Eine insgesamt unschöne Serie im Fenway Park ging auch am Mittwoch entsprechend weiter: Erneut wurde ein Zuschauer wegen rassistischer Beleidigungen rausgeworfen - dieses Mal allerdings gegen einen anderen Zuschauer, nicht gegen einen Spieler. Und auch auf dem Feld war die Stimmung aufgeheizt nach zahlreichen Würfen Richtung Orioles-Spieler der letzten Tage.
  • Dieses Mal war jedoch ein O's-Pitcher der Schuldige: Starter Kevin Gausman traf Red-Sox-Shortstop Xander Bogaerts im zweiten Inning mit einem 77-MPH-Breaking-Ball und wurde umgehend des Feldes verwiesen. Später flogen auch noch Catcher Caleb Joseph und Center Fielder Adam Jones, weil sie sich mit Home Plate Umpire Sam Holbrook angelegt hatten.
  • Rein sportlich sorgte schließlich der eingewechselte Third Baseman Josh Rutledge mit einem 2-Run-Single im vierten Inning für die Entscheidung zugunsten der Hausherren.

Detroit Tigers (14-13) - Cleveland Indians (15-12) 2:3 BOXSCORE

  • Wohl dem, der über solch einen Bullpen verfügt: Die Indians erzielten alle ihre Rns im vierten Inning, darunter zwei auf ein 2-Run-Triple von Third Baseman Jose Ramirez.
  • Mehr brauchte Cleveland nicht, da nach den sechs ordentlichen Innings von Starter Carlos Carrasco (5 H, 2 ER) der "Fixer" übernahm: Andrew Miller schaffte vier Strikeouts in zwei Innings. und Closer Cody Allen, der zwei Walks zuließ, machte letztlich die Tür zu.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Houston Astros (19-9) - Texas Rangers (11-17) 10:1 BOXSCORE

  • "Everything is bigger in Texas", sagen sie. So auch die Blowouts im texanischen Duell! Gleich vier Homeruns schlugen die Astros gegen die Rangers, wobei besonders Shortstop Carlos Correa gut aufgelegt war. Er war 4-5 mit einem Solo-Shot.
  • Starter Charlie Morton hingegen hatte kaum Mühe und ließ in sechs Innings ganze fünf Hits und zwei Walks zu (1 ER), kam zudem auf acht Strikeouts.

Kansas City Royals (9-17) - Chicago White Sox (14-12) 6:1 BOXSCORE

  • Einen einzigen Hit erlaubte Royals-Starter Austin Karns den White Sox in seinen sechs sehenswerten Innings (BB, 7 SO). Im achsten Inning sammelte er sogar vier Strikeouts, da er sich bei einem der "Ks" einen Wild Pitch geleistet hatte und so der Batter auf Base kam.
  • Offensiv lieferte KC eine für sie typische Vorstellung ab: Sechs Spieler hatten je ein RBI, darunter die Batter eins bis bis vier geschlossen! Der einzige Run der Gäste war indes ein Homerun von First Baseman Jose Abreu im neunten Inning.

Seattle Mariners (12-16) - Los Angeles Angels (15-14) 8:7 BOXSCORE

  • Es war ein Duell der Comeback-Spezialisten. Nachdem die Mariners nach fünf Innings 4:0 vorn lagen, drehten die Angels auf und schlugen im sechsten Inning gewaltig zurück. Sechs Runs gelangen den Gästen am Stück, darunter ein 2-Run-Homer von Center Fielder Mike Trout.
  • Die Antwort der M's folgte im achten Inning: Mit zwei Outs schlug Jarrod Dyson ein 2-Run Double zum Ausgleich, kurz darauf brachte Jean Segura sein Team mit einem 2-Run-Single in Führung.
  • Im neunten Inning versuchten die Angels nochmals zurückzukommen, doch mehr als der Solo-Homer von Kole Calhoun war nicht mehr drin.
Seite 2: National League und Interleague Play

National League

Washington Nationals (18-9) - Arizona Diamondbacks (17-12) 2:1 BOXSCORE

  • In der Not frisst der Teufel fliegen - oder pitcht auch mal vier Innings als Reliever. So auch Nationals-Rechtshänder Jacob Turner, der eigentlich für die Rotation eingeplant war. Doch die Not im Bullpen ist groß, sodass Turner im sechsten Inning reinkam und dann lediglich zwei Hits (4 SO) zuließ und sich den Sieg sicherte.
  • Möglich machte dies ein RBI-Double von First Baseman Ryan Zimmerman, der nun 30 RBI auf dem Konto hat. Überragend war aber auch Diamondbacks-Closer Robbie Ray, der zehn Strikeouts in seinen sechs Innings sammelte (4 H, 2 ER).

Cincinnati Reds (13-14) - Pittsburgh Pirates (12-15) 7:2 BOXSCORE

  • 319 At-Bats war es her, dass Reds-Center-Fielder Billy Hamilton einen Homerun geschlagen hatte. Es war die drittlängste Durststrecke in den Majors. Diese endete mit einem 3-Run-Homer vierten Inning, der die Reds mit 6:0 in Führung brachte - zuvor schlug schon Third Baseman Eugenio Suarez einen 3-Run-Shot im ersten Inning.
  • All das gegen Pirates-Starter Jameson Taillon, der einen rabenschwarzen Tag erlebte und in fünf Innings acht Hits und sechs Runs abgab. Auf der anderen Seite pitchte Rookie Davis fünf Shutout-Innings.

Atlanta Braves (11-15) - New York Mets (12-15) 5:16 BOXSCORE

  • Die Mets explodierten förmlich und feuerten auf allen Zylindern. 20 Hits gelangen den "Amazings" und jeder Starter hatte mindestens einen davon. Jose Reyes führte das Team mit fünf RBI an, Catcher Rene Rivera kam auf drei RBI (3-6) und selbt Starting Pitcher Jacob deGrom brachte zwei Runs nach Hause (2-3).
  • Im Kerngeschäft überzeugte Letzterer allerdings nur bedingt: In fünf Innings ließ er fünf Runs zu und gab acht Hits und fünf Walks ab. Der Bullpen ließ im Anschluss zu viert nur noch einen einzigen Hit zu.

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

Chicago Cubs (15-12) - Philaldephia Phillies (12-14) 5:4 BOXSCORE

  • Catcher Willson Contreras war wohl der entscheidende Mann für die Cubs. Er schlug im sechsten Inning ein 2-Run-Double und kam danach durch aggressives Baserunning selbst durch ein Infield-Single von Matt Szczur nach Hause. Damit drehten die Cubs einen frühen 1:3-Rückstand.
  • Diese zeitige Aufholjagd bescherte Cubs-Starter Jake Arrieta den vierten Sieg der Saison (4-1) nach seinen sechs Innings mit drei Earned Runs (6 H, 7 SO).

San Diego Padres (17-16) - Colorado Rockies (17-11) 3:11 BOXSCORE

  • Seit dieser Woche ist Ian Desmond nach seinem Handbruch im Spring Training wieder mit dabei und tut nun alles, um schnell den Anschluss zu finden. Der First Baseman (3-5, 2 R, 3 RBI) schlägt mittlerweile .357 und hat seit Mittwoch auch seine ersten zwei Homeruns auf dem Konto, beide gegen Padres-Starter Jeff Weaver.
  • Insgesamt hatten die Gäste aber ohnehin leichtes Spiel in San Diego, denn die Padres leisteten sich drei Errors in der Partie, weshalb auch nur die Hälfte der zehn Runs auf dem Konto von Weaver (4 IP, 10 H, 10 R, 5 ER) earned waren. Auf Seiten der Rockies wiederum steht Rookie-Starter Antonio Senzatela nun schon bei 4-1 mit einem 2.84 ERA (6 IP, 6, 3 ER, 2 R).

Los Angeles Dodgers (15-14) - San Francisco Giants (11-18) 1:4 BOXSCORE

  • Wieder mal müssen Extra Innings herhalten, um im Duell der NL-West-Rivalen eine Entscheidung herbeizuführen. In diesem Fall hatten die Giants den längeren Atem und erzielten gleich drei Runs im elften Inning. Gorkys Hernandez hatte ein RBI-Double, Brandon Belt ein RBI-Single und Hunter Pence schlug schließlich einen Sacrifice Fly gegen Reliever Grant Dayton.
  • Erwähnen muss man aber auch die Leistung von Giants-Starter Jeff Samardzija, der über acht Innings nur drei Hits abgab und auf elf Striekouts kam - den einzigen Run, den er zuließ, hatte Second Baseman Joe Panik mit einem Error verschuldet.

St. Louis Cardinals (13-13) - Milwaukee Brewers (14-14) Abgesagt

  • Regen in St. Louis bleibt ein heißes Thema und kostete die Cardinals schon wieder ein Heimspiel. Wann die Partie nachgeholt wird, ist noch offen.

Interleague Play

Tampa Bay Rays (14-15) - Miami Marlins (12-14) 6:10 BOXSCORE

  • Mit fünf Runs im sechsten sorgten die Marlins für ihre erste Führung im Spiel. Sieben Hits gelangenen ihnen nacheinander, darunter ein 2-Run-Double von Giancarlo Stanton, der als DH im Lineup war. Bester Mann war jedoch Catcher J.T. Realmuto, der vier RBI beisteuerte (2-5, 2 R).
  • Marlins-Right-Fielder Ichiro Suzuki ist zwar offensiv nicht mehr auf seinem früheren Level (.152), doch defensiv weiß er immer noch zu überzeugen. Mit einem Sliding-Catch im neunten Inning beendete er sogar die Partie sehenswert.

Mehr bei SPOX: Machado giftet gegen "Bullshit" der Red Sox | Roundup: Pure Zerstörung! Judgement Day in NYC | Angels-Pitcher Skaggs fällt lange aus

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen