Modric glaubt an Coup gegen Brasilien

Modric glaubt an Coup gegen Brasilien
Modric glaubt an Coup gegen Brasilien

Superstar Luka Modric hält im WM-Viertelfinale gegen Topfavorit Brasilien eine kroatische Überraschung für möglich.

„Wir haben schon Großartiges geleistet. Aber damit dürfen wir nicht zufrieden sein, wir wollen noch mehr“, sagte der 37-Jährige vor dem Duell am Freitag (16.00 Uhr): „Wir wollen gegen Brasilien unser bestes Spiel zeigen. Ich glaube daran, dass große Dinge möglich sind.“ (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Ob er unmittelbar nach der Weltmeisterschaft bereits aus der Nationalmannschaft zurücktritt, ließ der Mittelfeldspieler erneut offen. "Ich bin 100 Prozent auf das Turnier fokussiert. Danach ist genug Zeit, sich Gedanken zu machen", sagte Modric.

„Die strahlen von jeder Position Gefahr aus“

Die WM hatte er bereits im Vorfeld zu seinem letzten großen Turnier ausgerufen. Spekuliert wird, dass er das Final Four der Nations League im Juni 2023 als Abschiedsbühne nutzt.

Doch erstmal wartet im Viertelfinale mit der Selecao "ein großartiger, ein starker Gegner", schwärmte Trainer Zlatko Dalic: "Sie strahlen von jeder Position Gefahr aus, spielen sehr vielseitig." Deshalb wäre ein Weiterkommen unter die besten Vier aus seiner Sicht schon "spektakulär".

Anders als von der Spielweise ist er von den Torjubel-Tänzchen der Südamerikaner nicht sonderlich angetan. "Ob das respektvoll ist oder nicht, will ich nicht beurteilen. Ich würde nicht wollen, dass meine Spieler so feiern", betonte der 56-Jährige: "Aber wenn sie tanzen wollen, sollen sie tanzen. Sie zeigen ihren Charakter und ihre Tradition - das ist ihr Recht."

Alles zur WM 2022: