Modus, Favoriten, Zeiten: Alle Infos zur Basketball-WM

SPORT1, Sportinformationsdienst
Sport1

Vom 31. August bis zum 15. September steigt die 18. Basketball-Weltmeisterschaft in China (im LIVETICKER auf SPORT1).

Die mit NBA-Profis gespickte deutsche Nationalmannschaft reiste mit großen Hoffnungen an, ist aber bereits nach dem zweiten Vorrunden-Spieltag im Kampf um eine Top-Platzierung ausgeschieden.

Auch die USA erlebten in diesem Jahr ein wahres WM-Debakel und haben schon vor dem Spiel um Platz 7 am Samstag ihr schlechtestes WM-Ergebnis aller Zeiten sicher. Im Finale trifft Spanien am Sonntag auf Argentinien.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen zur Basketball-WM:

- Wo wird gespielt?

Die acht Vorrundenspielorte sind Peking, Wuhan, Guangzhou, Foshan, Shanghai, Nanjing, Shenzhen und Dongguan. Alle Partien ab dem Halbfinale finden in der Hauptstadt Peking statt. Deutschland spielt zunächst in der Gruppe G in Shenzhen. (SERVICE: Spielplan der Basketball-WM)

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga sowie die gesamte Basketball WM live bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

- Wie sieht der Modus aus?

Die Teilnehmerzahl wurde erstmals von 24 auf 32 erhöht. In der Vorrunde wird in acht Vierergruppen gespielt, jeweils zwei Teams kommen in die Zwischenrunde und spielen dort gemeinsam in einer der vier neuen Vierergruppen. Alle Ergebnisse werden mitgenommen.

Für Deutschland geht es indes in der Platzierungsrunde um die Ränge 17 bis 32. Die Gegner sind Kanada und Senegal.


Auch in der zweiten Gruppenphase kommen je zwei Teams weiter und ziehen ins Viertelfinale ein. Die Mannschaften auf den Plätzen drei und vier scheiden aus, sie werden auf den Rängen 9-16 geführt. Die Verlierer der Viertelfinals kämpfen in Platzierungsspielen um die Positionen 5-8.

Die Vorrundengruppen:

Gruppe A: China, Venezuela, Polen, Elfenbeinküste
Gruppe B: Argentinien, Nigeria, Russland, Südkorea
Gruppe C: Puerto Rico, Spanien, Iran, Tunesien
Gruppe D: Angola, Italien, Serbien, Philippinen
Gruppe E: Japan, USA, Türkei, Tschechien
Gruppe F: Brasilien, Griechenland, Neuseeland, Montenegro
Gruppe G: Frankreich, Deutschland, Dominikanische Republik, Jordanien
Gruppe H: Australien, Litauen, Senegal, Kanada

Gruppen der Zweiten Runde:

Gruppe I: Argentinien (6 Punkte), Polen (6), Venezuela (5), Russland (5)
Gruppe J: Serbien (6), Spanien (6), Italien (5), Puerto Rico (5)
Gruppe K: USA (6), Brasilien (6), Griechenland (5), Tschechien (5)
Gruppe L: Frankreich (6), Australien (6), Litauen (5), Dominikanische Republik (5)

Gruppen der Plätze 17 bis 32:

Gruppe M: Nigeria (4), China (4), Elfenbeinküste (3), Südkorea (3)
Gruppe N: Tunesien (4), Angola (4), Iran (3), Philippinen (3)
Gruppe O: Türkei (4), Neuseeland (4), Montenegro (3), Japan (3)
Gruppe P: Deutschland (4), Kanada (4), Jordanien (3), Senegal (3)

Die Viertelfinalspiele

Dienstag, 10. September

Argentinien - Serbien 97:87
Spanien - Polen 90:78

Mittwoch, 11. September

USA - Frankreich 79:89
Australien - Tschechien 82:70

Die Halbfinalspiele

Freitag, 13. September

Spanien - Australien 95:88
Argentinien - Frankreich 80:66

Samstag, 14. September

Spiel um Platz 7: USA - Polen 87:74
Spiel um Platz 5: Serbien - Tschechien 90:81

Sonntag, 15. September

Spiel um Platz 3: Frankreich - Australien (10 Uhr)
Finale: Argentinien - Spanien (14 Uhr)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

- Wer qualifiziert sich für Olympia?

Für einen direkten Startplatz für Tokio 2020 hätte die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl zu den beiden besten europäischen Teams gehören müssen. 


Da dies nicht eingetreten ist, muss die deutsche Mannschaft zu den 16 nächstbesten Teams nach den sieben WM-Teilnehmern gehören, die in China ihr Olympiaticket holen. Das berechtigt zur Teilnahme an einem von vier Qualifikationsturnieren. Ansonsten bliebe nur noch die Hoffnung, als eines von jeweils zwei ausgewählten Teams pro Region (also Europa) für ein Turnier berücksichtigt zu werden.

- Wer sind die Favoriten?

Anders als in den vergangenen Auflagen war die USA nicht der klare Topfavorit. Zahlreiche Stars haben abgesagt, der Weltmeister kommt nicht einmal mit einem B-Team.


Dennoch spielte die Mannschaft bei ihrer Premiere unter Trainer Gregg Popovich um Gold, zwei Herausforderer sind mit Vizeweltmeister Serbien und Griechenland um NBA-MVP Giannis Antetokounmpo bereits gescheitert. Im Viertelfinale erwischte es sensationell auch die USA.

Die deutschen Vorrundenspiele:

Sonntag, 1.9., 14.30 Uhr MESZ: Frankreich - Deutschland 78:74
Dienstag, 3.9., 10.30 Uhr MESZ: Deutschland - Dominikanische Republik 68:70
Donnerstag, 05.9., 10.30 Uhr MESZ: Deutschland - Jordanien 96:62

Die deutschen Spiele in der Platzierungsrunde:

Samstag, 7.9., 14 Uhr MESZ: Deutschland - Senegal 89:78
Montag, 9.9., 10 Uhr MESZ: Deutschland - Kanada 82:76

So können Sie die Basketball-WM LIVE verfolgen:

TV: -
Stream:MagentaSport
Liveticker: SPORT1.de

Lesen Sie auch