Montagabend: Die große F1-Show über Schumacher, Senna, Vettel & Co.!

Christian Nimmervoll
motorsport.com

Termin vormerken: Am Montag (27. April) um 20:00 Uhr gibt's einen Pflichttermin für alle deutschsprachigen Formel-1-Fans und alle Leser unseres Portals. Denn wir haben es geschafft, das legendäre Sky-Kommentatorenduo Sascha Roos und Marc Surer für einen Talk wieder gemeinsam vor die Kamera zu bekommen!

Die einstündige Show (Host: Kevin Scheuren, Moderator des beliebten Formel-1-Podcasts Starting Grid) behandelt einen bunten Strauß aktueller Themen aus der Welt des Grand-Prix-Sports. Ein ganz zentrales davon: Ferrari und die heiß diskutierte Zukunft des viermaligen Weltmeisters Sebastian Vettel.

Vettel stand 2019 im Schatten von Shootingstar Charles Leclerc, auch wenn er nach Punkten mit 240:264 nur knapp das Nachsehen hatte. Im Hinblick auf den Sieg in Singapur in einer für ihn schwierigen Phase sagt Surer aber: "Er hat gezeigt, dass er auch einen Leclerc schlagen kann, wenn alles stimmt. Wir haben letztes Jahr ein paar Mal wieder den alten Vettel gesehen."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Gerüchte, dass Vettel ein Vertragsangebot von Ferrari abgelehnt haben soll (weil Gehalt zu niedrig und Laufzeit zu kurz), stimmen Surer besorgt, denn: "Wo soll er denn hingehen?" Die Alternative wäre aus Sicht des Formel-1-Experten "eigentlich nur Mercedes. Da würde er auch hinpassen. Eine deutsche Marke mit einem deutschen Fahrer, das wäre ideal."

Doch Surer findet, dass Vettel gut beraten wäre, bei Ferrari zu unterschreiben: "Er kennt jetzt das Team. Er hat sich wieder gefangen letztes Jahr. Warum soll er nicht wieder verlängern?" Zumal er bei Mercedes mit Lewis Hamilton mutmaßlich auch einen starken Gegner im Team hätte: "Von dem her kann er auch da bleiben, wo er den Gegner und die Leute um sich herum kennt."

Weitere Themen des Formel-1-Vodcasts:

- Schumacher: Warum er bei Mercedes keinen Erfolg hatte

- Vettel: Verlängert er bei Ferrari oder tritt er zurück?

- 2014: Ist Vettel absichtlich langsam gefahren?

- "Ferrarigate": Warum agiert die FIA so intransparent?

- Ayrton Senna: So hat Surer ihn damals erlebt

- Coronavirus: Möglicher Saisonauftakt in Österreich

- Adrian Sutil: Besser als sein Ruf?

Der Formel-1-Talk Starting Grid wird am Montagabend (27. April) um 20:00 Uhr auf unserem YouTube-Kanal als Video in voller Länge ausgestrahlt. Darüber hinaus ist Starting Grid natürlich wie gewohnt als Podcast verfügbar. Als Audio in unserem Radioplayer, komfortabel via iTunes-Abo oder direkt bei unserem Kooperationspartner meinsportpodcast.de.

Mit Bildmaterial von Marc Surer.

Lesen Sie auch