Moto2 Aragon 2 FT3: Lowes mit neuem Streckenrekord - IntactGP weit zurück

Juliane Ziegengeist
·Lesedauer: 2 Min.

Sam Lowes hat auch das dritte Freie Training der Moto2 in Aragon 2 dominiert. Mit einem neuen Streckenrekord von 1:51.576 Minuten behauptete der Kalex-Pilot die Führung vor seinen Markenkollege Edgar Pons und Marcos Ramirez.

Bereits den Freitag hatte Lowes als Schnellster beendet. An seiner FT2-Bestzeit biss sich das Feld zunächst die Zähne aus. Überhaupt startete die Session verhalten. Zur Halbzeit hatte sich nur eine Handvoll im Vergleich zu gestern gesteigert. Einer war Augusto Fernandez, der bis auf 0,047 Sekunden an Lowes' bisherige Bestmarke herankam.

Damit führte der Kalex-Pilot das Klassement der Session lange an, bis Lowes selbst nachlegte und nicht nur eine neue Gesamtbestzeit, sondern auch einen neuen Streckenrekord aufstellte. Diesen hatte der Brite erst vor einer Woche nach unten korrigiert.

Damit war ihm der Spitzenplatz sicher, auch wenn ihn von Pons am Ende nur 0,064 Sekunden trennten. Im letzten Umlauf schob sich Ramirez noch auf den dritten Platz und verdrängte Remy Gardner damit auf Rang vier. Hector Garzo beendete das Training als Fünfter, Fernandez fiel nach seiner frühen Führung auf Platz sechs zurück.

Die erste Speed-up im Gesamtklassement rangiert an siebter Stelle: Jorge Navarro profitiert dabei von seiner schnelleren Freitagszeit. Denn er zählt zu jenen Fahrern, die sich im Vergleich zu gestern nicht verbessern konnten. Hinter ihm reihen sich Jorge Martin, Marco Bezzecchi und Jake Dixon (alle Kalex) in den Top 10 ein.

Die letzten Plätze für den direkten Q2-Einzug konnten sich WM-Leader Enea Bastianini (Kalex/11.), Lorenzo Baldassarri (Kalex/12.), Fabio Di Giannantonio (Speed-up/13.) und Joe Roberts (Kalex/14.) sichern. Wie Navarro kamen "Diggia" und Roberts dank ihrer besseren Freitagszeiten eine Runde weiter.

Sie verdrängten dadurch Xavi Vierge (Kalex) und Bo Bendsneyder (NTS) aus den Top 14. Beide müssen in Q1 antreten - ebenso wie Luca Marini (Kalex), der nicht über Platz 17 hinaus. Für den einstigen WM-Leader läuft es bisher alles andere als gut.

Das gilt auch für die beiden IntactGP-Piloten Tom Lüthi und Marcel Schrötter, die nach den Trainings mit mehr als einer Sekunde Rückstand nur auf den Plätzen 22 und 25 rangieren. Zu Stürzen kam es am Mittag bei drei Fahrern: Neben Roberts gingen auch Tetsuta Nagashima und Hafizh Syahrin (beide Kalex) zu Boden.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:

Sam Lowes (Kalex)

Edgar Pons (Kalex)

Marcos Ramirez (Kalex)

Remy Gardner (Kalex)

Hector Garzo (Kalex)

Augusto Fernandez (Kalex)

Jorge Navarro (Speed Up)

Jorge Martin (Kalex)

Marco Bezzecchi (Kalex)

Jake Dixon (Kalex)

Enea Bastianini (Kalex)

Lorenzo Baldassarri (Kalex)

Fabio di Giannantonio (Speed Up)

Joe Roberts (Kalex)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.