Moto2 Valencia FT2: Bastianini fährt Bestzeit, WM-Leader Lowes stürzt

Sebastian Fränzschky
·Lesedauer: 1 Min.

Das zweite Freie Training der Moto2 zum Europa-Grand-Prix in Valencia fand auf abtrocknender Strecke statt. Die Fahrer fanden eine trockene Ideallinie vor. Slicks waren die logische Wahl.

Im Vergleich zum nassen FT1 waren die Rundenzeiten von Beginn des FT2 (zum Ergebnis) deutlich schneller. Enea Bastianini (Kalex) beendete den Tag als Schnellster mit einer 1:36.804er-Runde.

Im FT1 führte Tom Lüthi (Kalex) die Wertung mit einer 1:48.975er-Runde an. Der Schweizer rutschte im zweiten Training aus den Top 10 und wurde Elfter. Neun Minuten vor dem Ende des FT2 stürzte WM-Leader Sam Lowes (Kalex) in Kurve 8.

Damit war die zweite Session für Lowes vorzeitig beendet. Der Brite blieb beim Sturz unverletzt und konnte die lädierte Kalex an die Box seines Teams zurückbringen. Mit seiner 1:36.861er-Runde lag Lowes zum Zeitpunkt des Sturzes an der Spitze der Wertung. Bastianini verdrängte Lowes in der Schlussphase. Mit 0,057 Sekunden Rückstand wurde der WM-Leader Zweiter.

Joe Roberts (Kalex), Lorenzo Baldassarri (Kalex) und Fabio di Giannantonio (Speed Up) komplettierten die Top 5. Remy Gardner (Kalex), Jorge Martin (Kalex), Simone Corsi (MV Agusta), Hector Garzo (Kalex) und Marco Bezzecchi (Kalex) folgten auf den Positionen sechs bis zehn.

Intact-Pilot Marcel Schrötter (Kalex) beendete das FT2 auf der 14. Position und wäre damit direkt für das Q2 qualifiziert, sollte es im FT3 keine Zeitenverbesserungen geben. Der Deutsche lag 0,612 Sekunden zurück und behauptete sich direkt vor WM-Kandidat Luca Marini (Kalex), der nur 15. wurde.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.