Moto3 FT3 Portimao: Bestzeit Masia, Ogura und Arbolino nicht in Q2

Gerald Dirnbeck
·Lesedauer: 2 Min.

In der Moto3-Klasse waren die Zeitabstände im Feld auch im dritten Freien Training sehr eng. Die Fahrer haben sich mittlerweile gut auf die neue Portimao-Strecke in Portugal eingeschossen. Bei Sonnenschein und perfekten Bedingungen gab es Samstagvormittag eine spannende Zeitenjagd.

Alle 31 Fahrer unterboten ihre Freitagszeiten. Mit 1:47.398 Minuten sicherte sich Jaume Masia (Honda) die Bestzeit. Der Spanier war um drei Zehntelsekunden schneller als Albert Arenas (KTM), den Masia fuhr seine Zeit im Windschatten von zwei Motorrädern.

Während Arenas, der die WM anführt, seine Pflichtaufgabe gemeistert hat, stehen seine Verfolger Ai Ogura und Tony Arbolino (Honda) unter Druck. Ogura klassierte sich als 15. und Arbolino auf Platz 27. Damit sind beide nicht direkt für Q2 qualifiziert.

Hinter Masia und Arenas rundeten Jeremy Alcoba, Gabriel Rodrigo (beide Honda) und Deniz Öncü (KTM) die Top 5 ab. Nennenswerte Zwischenfälle gab es im Vormittagstraining nicht. Der Österreicher Maximilian Kofler (KTM) war 31. und Letzter.

Link zum kompletten FT3-Ergebnis Moto3

Außerdem gibt es Strafen für das morgige Rennen. Alonso Lopez (Husqvarna), Darryn Binder, Jason Dupasquier (beide KTM), Kofler und Carlos Tatay (KTM) müssen einmal die Long-Lap-Penalty nehmen. Sie sind in FT2 "nicht verantwortungsvoll" gefahren.

Zusätzlich müssen Masia, Dennis Foggia und Khairul Idham Pawi (beide Honda) zweimal die Long-Lap-Penalty fahren. Auch sie haben sich im zweiten Training am Freitag nicht verantwortungsvoll verhalten.

Das Moto3-Qualifying beginnt um 13:35 Uhr MEZ.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:

Jaume Masia (Honda)

Albert Arenas (KTM)

Jeremy Alcoba (Honda)

Gabriel Rodrigo (Honda)

Deniz Öncü (KTM)

Andrea Migno (KTM)

Kaito Toba (KTM)

Sergio Garcia (Honda)

Raul Fernandez (KTM)

Celestino Vietti (KTM)

Dennis Foggia (Honda)

Ayumu Sasaki (KTM)

Barry Baltus (KTM)

Yuki Kunii (Honda)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.