MotoGP 2020: "Völlig neu gestaltete Pressekonferenz" angekündigt

Juliane Ziegengeist
motorsport.com

Auch wenn das Rennwochenende auf der Strecke in der Motorrad-WM für gewöhnlich erst am Freitag losgeht, fällt der Startschuss eigentlich schon am Tag zuvor. Denn dann stellen sich ausgewählte MotoGP-, Moto2- und Moto3-Piloten in der obligatorischen Pressekonferenz den Fragen der Journalisten.

Bisher war das Format dafür immer gleich: Die Fahrer nahmen an einem langen Tisch, ausgestattet mit Mikrofonen, Platz, wurden vom Moderator der Pressekonferenz eingeführt und schließlich mit Fragen aus dem Publikum konfrontiert. In diesem Jahr will die Dorna das in mehrfacher Hinsicht auflockern.

So wird als eine Maßnahme der Tisch gestrichen, sodass die Fahrer - ähnlich wie in der Paddock-Show der Superbike-WM - auf Hockern sitzen. Dabei stehe "eine fernsehfreundlichere, dynamischere und visuell attraktivere Pressekonferenz im Mittelpunkt der Änderungen", heißt es in einer Mitteilung.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Man hofft, dass sich die Fesseln lösen und die Fahrer ihre Persönlichkeit etwas mehr zum Ausdruck bringen können." Außerdem neu: Zu Beginn soll ein Video einen Rückblick auf den vorherigen Grand Prix gewähren. An diesem Donnerstag wird es sich dabei um eine Rückschau auf die Saison 2019 handeln.

Durch die Pressekonferenz führen wird erneut MotoGP-Kommentator Steve Day. Boxenreporterin Amy Dargan ist für die Social-Media-Fragen zuständig. Fans können die Fragerunde im Livestream auf MotoGP.com verfolgen. Allerdings muss man dafür den Videopass abonnieren (ab 9,99 Euro erhältlich).

Zur ersten PK der Saison 2020 (15 Uhr MEZ) sind folgende Fahrer angekündigt:

Jorge Navarro (Moto2, Beta Tools Speed Up)

Jorge Martin (Moto2, Red Bull KTM Ajo)

Remy Gardner (Moto2, ONEXOX TKKR SAG Team)

Ai Ogura (Moto3, Honda Team Asia)

Filip Salac (Moto3, Rivacold Snipers Team)

Tony Arbolino (Moto3, Rivacold Snipers Team)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Lesen Sie auch