MotoGP: Großfeuer an Rennstrecke

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Das Boxengebäude an der Rennstrecke in Termas de Rio Hondo/Argentinien ist in der Nacht zum Samstag einem Großfeuer zum Opfer gefallen. Menschen kamen am Kurs, auf dem die Motorrad-WM seit 2014 unterwegs ist, nicht zu Schaden.

"Leider wurde in den letzten Stunden das gesamte Boxengebäude durch das Feuer auf der Rennstrecke zerstört", teilten die Streckenbetreiber mit. Dabei brannten auch der Presseraum, das Rennkontrollzentrum und die VIP-Lounges ab.

Das Museum, der Kontrollturm, Büros und das Streckenkrankenhaus seien nicht ernsthaft beschädigt worden. Die Strecke ist gegen Feuer versichert, die verursachten Schäden sind gedeckt. Der Termin für die diesjährigen WM-Rennen ist noch offen.