MotoGP-Champion Jorge Lorenzo Finalist bei "The Masked Singer"

Markus Lüttgens
·Lesedauer: 1 Min.

Arbeitet da jemand an einer zweiten Karriere als Sänger? Auf jeden Fall hat Jorge Lorenzo im spanischen Fernsehen ganz ungeahnte Talente als Sänger offenbart. Bei der Show "The Masked Singer" gelang dem dreimaligen MotoGP-Weltmeister der Einzug in das Finale.

Dort schied Lorenzo aber als erster der vier Finalisten aus und verpasste somit im übertragenen Sinne knapp das Podium. Bei der auch im deutschsprachigen Raum populären TV-Sendung treten Prominente als Sänger in spektakulären Kostümen auf und geben ihre Version bekannter Songs zum besten.

Lorenzo hatte als riesiger Rabe verkleidet in den ersten Runden der Show unter anderem mit dem Dire-Straits-Hit "Walk of Life" und seiner Version von "Morado" von J Balvin überzeugt und so den Einzug ins Finale geschafft, wo er dann als erster enttarnt wurde.

Bevor er die Bühne verließ, bezeichnete Lorenzo die Teilnahme an der Veranstaltung als "einzigartige und unvergessliche Erfahrung".

Seiner Karriere als Stammfahrer in der MotoGP hatte Lorenzo nach einer enttäuschenden Saison mit Honda Ende 2019 beendet. 2020 war er Testfahrer von Yamaha, kam in dieser Funktion aufgrund der Corona-Einschränkungen aber kaum zum Einsatz. Für 2021 verlor er seinen Posten an Cal Crutchlow.

Mit Bildmaterial von Antena3 / Mask Singer.