MotoGP: Dovizioso mit heftigem Sturz - Marquez baut Führung aus

Marc Marquez musste sich wie zuletzt in Spielberg knapp geschlagen geben, stürmt in der Königsklasse MotoGP nach einem spanischen Dreifacherfolg beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone aber seinem vierten Titelgewinn in Serie entgegen. Verfolger Andrea Dovizioso stürzte heftig und büßte viele Punkte ein.
Marc Marquez musste sich wie zuletzt in Spielberg knapp geschlagen geben, stürmt in der Königsklasse MotoGP nach einem spanischen Dreifacherfolg beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone aber seinem vierten Titelgewinn in Serie entgegen. Verfolger Andrea Dovizioso stürzte heftig und büßte viele Punkte ein.

Marc Marquez musste sich wie zuletzt in Spielberg knapp geschlagen geben, stürmt in der Königsklasse MotoGP nach einem spanischen Dreifacherfolg beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone aber seinem vierten Titelgewinn in Serie entgegen. Verfolger Andrea Dovizioso stürzte heftig und büßte viele Punkte ein.

Der Weltmeister wurde beim zweiten Grand-Prix-Sieg von Alex Rins (Suzuki) Zweiter, Platz drei ging an Maverick Vinales (Yamaha). Dessen italienischer Teamkollege Valentino Rossi konnte seinen zweiten Startplatz nicht wie erhofft nutzen und wurde nur Vierter.

Marquez profitierte im Klassement vom Pech seinen ärgsten Verfolgers. Andrea Dovizioso (Italien/Ducati) wurde kurz nach dem Start von Rookie Fabio Quartararo (Frankreich/Yamaha) abgeräumt und konnte nach einem heftigen Sturz nicht weiterfahren. Marquez steht jetzt bei 250 Punkten, Dovizioso bei 172.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Beim Italiener wurden an der Strecke keine Knochenbrüche festgestellt, wegen eines Gedächtnisverlustes wurde der Vizeweltmeister jedoch sicherheitshalber für Checks nach Coventry in ein Krankenhaus gebracht.

Marcel Schrötter weiter im Abwärtstrend - Alex Marquez stürzt

Keine Trendwende auf der Insel: Marcel Schrötter ist auch beim Grand Prix von Großbritannien unter seinen Möglichkeiten geblieben und wartet in der zweiten Saisonhälfte der Motorrad-WM weiter auf ein Top-Ergebnis. Im Moto2-Rennen holte der 26-Jährige aus Vilgertshofen in Silverstone als 14. nur zwei Punkte, sein Abwärtstrend hält an.

WM-Spitzenreiter Alex Marquez stürzte in Führung liegend und schied aus, den Sieg holte sich sein spanischer Landsmann Augusto Fernandez. Marquez, der fünf der vorherigen sieben Läufe gewonnen hatte, führt mit 181 Punkten weiter beruhigend vor Fernandez, Schrötters Teamkollege Tom Lüthi (Schweiz) und Jorge Navarro (Spanien/alle 146).

Moto3: Ramirez fährt dritten Saisonsieg ein

Schrötter hatte vor der Sommerpause beim Heimrennen auf dem Sachsenring als Dritter einen Podiumsplatz geholt, konnte seine Form aber schon in Tschechien (6.) und Österreich (9.) nicht bestätigen. Philipp Öttl (Ainring) kam in England auf den 24. Platz, Lukas Tulovic (Eberbach) wurde 26.

In der Moto3 feierte Marcos Ramirez seinen dritten Saisonsieg, der Spanier gewann vor den Italienern Tony Arbolino und Lorenzo Dalla Porta. Der Tagesdritte baute seine Führung in der Gesamtwertung mit jetzt 171 Punkten vor Aron Canet (157) weiter aus, da der Spanier nach einer Kollision nur 13. wurde.

Lesen Sie auch