MotoGP: Jerez-Rennen verschoben

Sportinformationsdienst
Sport1

Der geplante Europa-Auftakt der Motorrad-Weltmeisterschaft im spanischen Jerez wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Das gaben am Donnerstag der Motorrad-Weltverband FIM, die Teamvereinigung IRTA und der WM-Vermarkter Dorna bekannt. Der Lauf hätte am 3. Mai stattfinden sollen.


Damit müssen die MotoGP-Piloten um den spanischen Champion Marc Marquez noch länger als befürchtet auf ihren Saisonstart warten. Nach derzeitigem Stand findet das erste Rennen der Königsklasse am 17. Mai in Le Mans/Frankreich statt.

Moto2 und Moto3 waren Anfang März in Katar gefahren, die MotoGP aber nicht. Zuletzt hatte es bereits mehrere Verschiebungen (Thailand, USA, Argentinien) gegeben. - 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch